Cover

Aktuelles Heft

DOI 10.1055/s-00000005

Aktuelle Rheumatologie

In dieser Ausgabe:

Spiritual Care

Die junge Disziplin widmet sich den Seelenkräften, die Heilung und Durchhaltewillen, Coping und Resilienz vermitteln. Das Wissen darum lässt sich vergleichsweise leicht in den Klinikalltag einbauen und verbessert oft die Atmosphäre für alle Beteiligten.

weiterlesen ...

Sonographic Comparison of Neck Extensor Muscle Thickness of Ankylosing Spondylitis and Non-radiographic Axial Spondyloarthritis Patients with Healthy Volunteers

Introduction This study examines the neck extensor muscle thickness of patients with ankylosing spondylitis (AS) and non-radiographic axial spondyloarthritis (nr-axSpA) by comparing them with healthy volunteers. It also aims to evaluate the relationship between muscle thickness and disease activity, functional parameters, neck disability and quality of life in patients with AxSpA.

Method In this cross-sectional study, 30 patients with AS and 30 patients with nr-AxSpA who were admitted to a Physical...

weiterlesen ...

Thromboinflammation: Dynamik physiologischer und pathologischer Wechselwirkungen von Entzündung und Koagulation

Das konzertante Zusammenspiel zwischen endothelialer Dysfuntion, aktivierten Thrombozyten und anderen Immunzellen sowie simultaner Komplementaktivierung führt zur Aktivierung und gegenseitigen Verstärkung sowohl der Immunantwort als auch der Gerinnungskaskade. Durch die unkontrollierte Fortdauer dieser physiologischen Mechanismen kann der pathologische Prozess der Thromboinflammation induziert werden. In dieser Übersichtsarbeit fassen wir grundlegende Mechanismen zusammen, die zur Thromboinflamm...

weiterlesen ...

Therapeutische Aspekte beim Antiphospholipidsyndrom

Das Antiphospholipidsyndrom (APS) wird klinisch durch venöse oder arterielle Thrombosen sowie Schwangerschaftskomplikationen gekennzeichnet und serologisch durch den Nachweis von Antiphospholipidantikörpern (aPL) bzw. eines Lupusantikoagulans (LA). In den letzten Jahren wurde evident, dass insbesondere bei Vorliegen aller drei serologischen Kriterien, Antikörper gegen Cardiolipin (aCL), gegen ß2-Glykoprotein-1 (aß2-GP1) und ein positives Lupusantikoagulans, die sog. Triple-Positivität, das Risik...

weiterlesen ...

Immunvermittelte Sinus- und Hirnvenenthrombosen: VITT und prä-VITT als Modellerkrankung

In diesem Übersichtsartikel beschreiben wir die klinischen und paraklinischen Charakteristika der Vakzin-induzierten immunthrombotischen Thrombozytopenie (VITT) und fassen den gegenwärtigen Kenntnisstand zur Pathogenese zusammen. Bei der VITT bilden sich 5–20 Tage nach einer Impfung mit einem Adenovirus-vektorbasiertem SARS-CoV-2-Vakzin (AstraZeneca oder Johnson & Johnson) lebensbedrohliche Thrombosen aus, vor allem in den zerebralen Sinus und Hirnvenen. Laborchemisch zeigt sich eine typische Th...

weiterlesen ...

Editorial

Für Sie Notiert

Medizin & Management

Gutachterdank

Übersichtsarbeit

Case Report

Original Article

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49(0)711-8931-321 Fax:+49(0)711-8931-422 Kundenservice

Redaktion rheuma@thieme.de

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren! ... und keine Ausgabe verpassen !
Cookie-Einstellungen