Cover

Aktuelles Heft

DOI 10.1055/s-00000007

Aktuelle Urologie

In dieser Ausgabe:

An Encrusted Ureteral Stent Removed by Open Surgery in a Solitary Pelvic Ectopic Kidney (PEK) Patient Presented with Anuria and Renal Dysfunction: A Case Report

A 19-year-old man complaining of anuria for 1 day was presented. A ureteral stent was indwelled 3 months ago for preventing ureteral obstruction and protecting kidney function. Abdominopelvic computed tomography (CT) scan revealed a solitary pelvic ectopic kidney (PEK) and severe hydronephrosis. And the ureteral stent was covered by encrustations which caused ureteral obstruction. The stent had been retained in his ureter for more than 3 months until he was admitted. It couldn’t be removed after...

weiterlesen ...

Chirurgische Therapie des Urethralprolaps

Der zirkuläre Prolaps der inneren Urethralschleimhaut ist ein seltener Befund. Häufiger treten Harnröhrenkarunkel auf, die sich meist aus der dorsalen externen Lippe des Meatus entwickeln. Wir berichten über die chirurgische Resektionstechnik mit Quadrantenresektion bei einer postmenopausalen Patientin mit einem ausgeprägten Urethralprolaps und chronischer Obstipation. Durch die Operation wurde eine schnelle Schmerzfreiheit und Verbesserung der Miktion erzielt. Die Kontinenz blieb erhalten. Alte...

weiterlesen ...

Von der Steintherapie zum Aneurysmacoiling

Im Nachfolgenden wird der Fall einer 54-jährigen Patientin dargestellt, welche 3 Wochen nach perkutaner Nephrolithotomie persistierende Makrohämaturie mit Harnblasentamponadenbildung bot. Die Angiografie zeigte ein intrarenales Aneurysma, welches mittels Coiling ausgeschaltet werden konnte, was zum vollständigen Sistieren der Blutung führte.

weiterlesen ...

Nervenerhaltende retroperitoneale Lymphadenektomie (RLA) – rechtsseitige nervenerhaltende RLA

Die Indikation zur retroperitonealen Lymphadenektomie bei Patienten mit Keimzelltumoren (KZT) hat sich in den letzten Jahrzehnten grundsätzlich reduziert auf Patienten mit fortgeschrittenen Tumoren, die bereits eine Chemotherapie erhalten haben. Es gibt jedoch wichtige Indikationen, die primäre RLA durchzuführen, insbesondere bei Patienten, die im klinischen Stadium I des nicht seminomatösen Keimzelltumors nicht für eine Überwachungsstrategie oder adjuvante Chemotherapie in Frage kommen, bei Pat...

weiterlesen ...

Osteoprotektion beim ossär metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC): Aktuelle Daten aus Deutschland, vorgelegt von d-uo

Einleitung Patienten mit einem ossär metastasierten Prostatakarzinom haben oftmals bereits bei Diagnosestellung eine verminderte Knochendichte. Im Stadium der Kastrationsresistenz besteht bei einer relevanten Zahl an Patienten ein erheblich erhöhtes Risiko für das Erleben von skeletal-related events (SRE). Wir haben die Versorgungssituation hinsichtlich der Osteoprotektion bei Patienten mit einem ossär metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) in urologischen Praxen in Deutsc...

weiterlesen ...

Osteoprotektion beim nichtmetastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinom (nmHSPC) unter androgendeprivativer Therapie (ADT): Aktuelle Daten aus Deutschland, vorgelegt von d-uo

Einleitung Patienten mit einem Prostatakarzinom haben oftmals bereits eine verminderte Knochendichte. Wir haben die Versorgungssituation im Hinblick auf die Osteoprotektion zur Vermeidung eines Knochendichtverlusts bis hin zur sekundären Osteoporose bei Patienten mit einem nichtmetastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinom (nmHSPC) unter androgendeprivativer Therapie (ADT) in urologischen Praxen in Deutschland untersucht.

Material und Methoden Es handelte sich um eine fragebogenbasierte Untersuc...

weiterlesen ...

A new biomarker for lung metastasis in non-seminomatous testicular cancer: De Ritis Ratio

Purpose We aimed to show that the De Ritis Ratio (DRR) may be a new biomarker for lung metastasis in non-seminomatous Testicular Cancers (TC).

Material and Methods Patients who underwent radical orchiectomy due to TC between January 2010 and January 2021 were included in the study. Demographic characteristics, preoperative laboratory and radiological findings and pathological data of the patients were recorded. The DRR was calculated from preoperative peripheral blood analysis.

Results A total of 124...

weiterlesen ...

RLC score (R status, lymphovascular invasion, C-reactive protein) predicts survival following radical cystectomy for muscle-invasive bladder cancer

Background  CRP-based scoring systems were found to correlate with survival in patients with urooncologic diseases. Our retrospective single-centre study aimed to confirm CRP as a prognostic parameter in patients with bladder cancer (BCa) undergoing radical cystectomy (RC) and, based on the findings, to develop our own outcome score for muscle-invasive bladder cancer (MIBC) patients undergoing RC in order to identify patients with a high risk of mortality.

Material and methods  A total of 254 patie...

weiterlesen ...

Hypogonadismus: Subkutanes Testosteronenanthat versus intramuskuläres -cypionat

Angesichts der alternden Bevölkerung sowie der Zunahme metabolischer Erkrankungen leiden immer mehr Männer an einem Hypogonadismus. Seit Kurzem ist in den USA ein subkutaner Testosteronenanthat-Autoinjektor zugelassen. Ein US-Forscherteam verglich nun diese neuartige Form der Testosteronersatztherapie mit dem bisherigen Standard, intramuskulärem Testosteroncypionat, im Hinblick auf die Herstellung einer eugonadalen Situation sowie die Sicherheit.

weiterlesen ...

Urolithiasis: Behandlungsmethoden im Vergleich

Die am häufigsten eingesetzten Methoden zur Behandlung der Urolithiasis umfassen die extrakorporale Schockwellenlithotripsie (ESWL), die Ureteroskopie (URS) sowie die perkutane Nephrolithotomie (PCNL). In Deutschland erfolgt die Therapie in der Regel unter stationären Bedingungen. Ein Forscherteam verglich nun alle 3 Methoden im Hinblick auf die Behandlungsergebnisse sowie die (gesundheits)ökonomischen Belastungen innerhalb eines Jahres.

weiterlesen ...

Erratum

Editorial

Referiert und kommentiert

Danksagung

Originalarbeit

Fallbericht

Original Article

Case Report

Operative Techniken

Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49(0)711-8931-321 Fax:+49(0)711-8931-422 Kundenservice

Redaktion E-Mail schreiben

Cookie-Einstellungen