Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000147

Allgemein- und Viszeralchirurgie up2date

In dieser Ausgabe:

Die Bedeutung der Etablierung eines Curriculums für Chirurgische Onkologie in Deutschland

Die Krebserkrankungen werden künftig die häufigste Todesursache darstellen. Die Hauptbehandlungsmethode solider Tumoren ist die Chirurgie. Für interdisziplinäre Therapiekonzepte müssen solche Chirurgen ausgebildet werden, die nicht nur die Operation, sondern auch die ganzheitliche onkologische Behandlung beherrschen, um auf Augenhöhe mit den anderen Behandlungspartnern agieren zu können, zum Wohle des Patienten.

weiterlesen ...

Periampulläre Tumoren: Epidemiologie, Klassifikation und Diagnostik

Periampulläre Tumoren umfassen gut- und bösartige Neubildungen des Pankreaskopfes, des distalen Gallengangs, des Duodenums und der Ampulla Vateri. Dieser 1. Teil des Artikels beschreibt die Einteilung dieser Tumoren, die Anatomie, die Symptomatik und das diagnostische Vorgehen, während der 2. Teil sich der Therapie sowie der Prognose widmet 1 .

weiterlesen ...

Periampulläre Tumoren: Therapie und Prognose

Periampulläre Tumoren umfassen gut- und bösartige Neubildungen des Pankreaskopfes, des distalen Gallengangs, des Duodenums und der Ampulla Vateri. Während der 1. Teil des Artikels die Klassifikation dieser Tumoren, die Anatomie, die Symptomatik und das diagnostische Vorgehen beschreibt 1 , widmet sich dieser 2. Teil der Therapie sowie der Prognose.

weiterlesen ...

Die untere gastrointestinale Blutung

Die akute untere gastrointestinale Blutung erfordert eine rasche und sorgfältige Ursachenabklärung als Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Die diagnostischen Möglichkeiten sowie die therapeutischen Optionen bei der akuten unteren gastrointestinalen Blutung werden in diesem Beitrag aufgezeigt.

weiterlesen ...

Peritonitis und Laparostoma

Elektiv-absolut: abdominelles Kompartmentsyndrom. Klinisch „akutes Abdomen“ mit Verdacht auf diffuse (eitrige bzw. kotige) Peritonitis, Objektivierung des Befunds durch Scoring-Systeme empfohlen: z. B. Mannheimer Peritonitisindex. Bei leichten Fällen (Score < 20) ausgiebige Spülung und übliche Drainagen. Bei schwereren Fällen (Score 20 – 29) Spülung und Verschluss des Abdomens nach Platzierung von Drainagen in allen Quadranten sowie geschlossene kontinuierliche Lavage. Bei schwersten Fällen (Scor...

weiterlesen ...

Update: Immunsuppression bei Organtransplantationen

Die Immunsuppression ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Transplantation. Zur Reduktion der teils beträchtlichen Nebenwirkungen werden Kombinationstherapien mit unterschiedlichen Wirkstoffen durchgeführt. Dieser Beitrag soll einen aktuellen Überblick zur Immunsuppression nach Leber- und Nierentransplantation geben.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Thieme Newsletter

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ....jetzt CME-Punkte sammeln

Ihr Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Kundenservice

Redaktion E-Mail senden