Fallbeispiel: Akute Rhythmusstörungen

Anamnese

Der Ehemann einer 78-jährigen Frau alarmiert den Rettungsdienst, weil seine Frau über „Herzstolpern“ und Schwindel klagen würde. An Vorerkrankungen lassen sich eine koronare Herzerkrankung, eine arterielle Hypertonie und eine COPD in Erfahrung bringen. Die Patientin nimmt Beloc® Zok Mite 1-0-1, Atacand® 16 mg 1-0-0, Spiriva® und bei Bedarf Nitrolingual® Spray.

Erstbefund

78-jährige Patientin, ansprechbar und allseits voll orientiert, GCS 15, blass, bradykarder, unregelmäßiger Puls, gut palpabel, Herzfrequenz um 50 – 60/min, RR 140/90 mm Hg, SaO2 94 % unter Raumluft, Lunge auskultatorisch unauffällig.

Das sofort abgeleitete EKG zeigte folgenden Befund ([Abb. 1]):
Zoom ImageZoom Image Abb. 1 EKG beim Eintreffen.

Fragen

  1. Um welche Rhythmusstörung handelt es sich?
  2. Besteht eine Behandlungsindikation?
  3. Was tun Sie?

 

Den gesamten Fall und die Antworten können Sie hier abrufen.

 

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt anmelden!

    Bleiben Sie immer up to date mit qualitätsgesicherten Fortbildungsbeiträgen, News & Neuerscheinungen, Schnäppchen, Aktion und vielem mehr.

Quelle

NOTARZT
NOTARZT

Journal of Prehospital Emergency Medicine

EUR [D] 106Inkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen