Versorgung von Brandverletzten

Unter den notfallmedizinischen Fällen machen Verbrennungen etwa 1 % der Patienten aus. Nach einer Leistungsanalyse des Rettungsdiensts 2004/2005 liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Notarzt, auf einen Schwerbrandverletzten zu treffen, unter 0,1 %. Der erstversorgende Notarzt wird meist nur wenig Erfahrung mit dem Krankheitsbild haben und die Behandlung nach erlernten Algorithmen durchführen müssen.

Ziel des vorliegenden Beitrags ist die komprimierte Darstellung ausschließlich der für den Notarzt relevanten Aspekte der präklinischen Versorgung. Vereinfachend werden dabei unter dem Begriff „Verbrennung“ die verschiedenen Ätiologien des thermischen Traumas (Verbrennung, Verbrühung, chemische Verbrennung, Kontakt) zusammengefasst.

> Lesen Sie hier den gesamten Beitrag

Quelle

Notfallmedizin up2date
Notfallmedizin up2date

EUR [D] 114Inkl. gesetzl. MwSt.

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Aktuelles aus Ihrem Fachgebiet: Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Cookie-Einstellungen