• Rettungshubschrauber

     

Foudroyante nekrotisierende Fasziitis bei einem 47-jährigen Mann

Initial präsentieren sich Patienten mit nekrotisierender Fasziitis häufig mit unspezifischen Symptomen wie beispielsweise Fieber, typischerweise heftigen Schmerzen und Hautläsionen.

Eine frühzeitige Diagnose und eine sich unmittelbar anschließende Therapie mit radikalem chirurgischem Vorgehen sowie intravenöser antibiotischer Therapie sind essenziell. Trotz optimierter interdisziplinärer Therapie liegt die Mortalität noch immer zwischen 15 und 46% unbehandelt sogar bei nahezu 100%.

Diverse Fälle von nekrotisierender Fasziitis wurden bereits in der internationalen Literatur beschrieben. Begünstigende Komorbiditäten im Zusammenhang mit nekrotisierender Fasziitis sind

  • Diabetes mellitus,
  • chronische Niereninsuffizienz,
  • Adipositas,
  • periphere arterielle Verschlusskrankheit,
  • arterielle Hypertonie,
  • intravenöser Drogenabusus sowie
  • eine Immunsuppression.

Der Fall
Vorgeschichte

Der 47-jährige Patient stellte sich am Morgen des 1. Tages gegen 5:30 Uhr im Krankenhaus seines Wohnorts vor. Er hatte die vergangene Nacht aufgrund starker Schmerzen in der rechten Leiste sowie dem rechten Bein nicht schlafen können. Die Schmerzen hatten am Vorabend eingesetzt und rasch an Stärke zugenommen.

Anamnestisch waren keine Vorerkrankungen außer Heuschnupfen bekannt. Eine Dauermedikation bestand nicht, Voroperationen wurden ebenfalls verneint. Der Patient gab an, er habe am Vorabend gegen die Schmerzen einmalig Ibuprofen 400 mg eingenommen.

Am vorangegangenen (Feiertags-)Wochenende sei er mit Freunden auf Mallorca gewesen. An Unternehmungen hätte er nur partiell teilnehmen können, da er sich schon seit längerer Zeit etwas abgeschlagen fühle. Es wurde darüber hinaus über Phasen von Schüttelfrost berichtet. Auf einem Rückweg ins Hotel sei es während des Urlaubs zu einem Kollaps mit Sturz gekommen. Infektiöse Krankheitsbilder oder Fieber in den vorangegangenen Wochen wurden verneint, Verletzungen habe es nicht gegeben. Fremdanamnestisch wurde im Verlauf von der Ehefrau eine geringfügige Verletzung am rechten Fuß im Rahmen von Gartenarbeit angegeben. Diese lag aber etwa 4 Wochen zurück.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland am Vortag der Krankenhausaufnahme habe die Abgeschlagenheit weiter zugenommen. Es hätten zunehmende Schmerzen im rechten Bein und der rechten Leiste bestanden, die ihn vom Schlaf abgehalten hätten. Um seine Ehefrau nicht zu wecken, sei er in der Nacht in das Gästezimmer umgezogen. Bei weiterer Progredienz der Symptomatik habe er sich morgens zur Abklärung auf den Weg in die Klinik begeben.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag: Foudroyante nekrotisierende Fasziitis bei einem 47-jährigen Mann

Aus der Zeitschrift AINS 05/2019

Call to Action Icon
AINS Jetzt zum Einstiegspreis abonnieren!

THIEME NEWSLETTER

Quelle

AINS
AINS

Anästhesiologie • Intensivmedizin • Notfallmedizin • Schmerztherapie

EUR [D] 209,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Klinikalltag AINS
Jan-Thorsten Gräsner, Norbert Weiler, Frank Petzke, Berthold BeinKlinikalltag AINS

Knifflige Fälle: Lösungsstrategien für Klinik und Praxis

EUR [D] 79,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Erfahrungsschatz Notfallmedizin
Christian Friedrich Weber, Patrick Meybohm, Hartwig Marung, Richard Schalk, Sebastian Stehr, Jan-Thorsten Gräsner, Wolfgang Heinrichs, Ralf Michael MuellenbachErfahrungsschatz Notfallmedizin

100 kritische Ereignisse, Fehler und Komplikationen

EUR [D] 79,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Checkliste Intensivmedizin
Martin Leuwer, Gernot Marx, Hans-Joachim Trappe, Oliver ZuzanCheckliste Intensivmedizin

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.