• Fortbildung mit dem roten Faden
  • Medienpaket Rettungssanitäter
  • eRef AINS
  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

Mit-alles-drin-Garantie

Lesen Sie in Ihrer up2date genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • Fortbildung mit dem roten Faden Mit-alles-drin-Garantie

    Mit-alles-drin-Garantie

    Lesen Sie in Ihrer up2date genau das, was Sie in der Praxis brauchen: CME-Beiträge ausgewiesener Experten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, SOPs/Arbeitsabläufe zur Qualitätssicherung.

  • Medienpaket Rettungssanitäter Das neue Medienpaket für Rettungssanitäter

    Das neue Medienpaket für Rettungssanitäter

    Der starke Einstieg in die Welt des Rettungsdienstes - gut gewappnet für Prüfung und Einsatz mir dem Lehrbuch, der App und dem Prüfungstrainer.

  • eRef AINS eRef

    eRef

    eRef AINS ist das neue, einzigartige Wissensangebot, mit dem Sie medizinische Maßnahmen am Arbeitsplatz absichern und sich jederzeit, von jedem Gerät und Ort aus informieren können.

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren Newsletter AINS

    Newsletter AINS

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

AINS

Die Themenwelt AINS bietet Ihnen aktuelle Meldungen, interessante Beiträge, Kasuistiken, exklusive Downloads sowie Informationen zu aktuellen Produkten rund um den Fachbereich der AINS.

Webinar - Notfallmedizin - Thieme Webinar aktuell

Melden Sie sich jetzt für unser Live-Webinar am 06. Juli 2017 an! Es gibt Vorträge zu spannenden Themen und eine abschließende Fragerunde. Für Abonnenten der Zeitschrift Notfallmedizin up2date ist die Teilnahme kostenlos.

Schnittwunde am Hals Schnittwunde am Hals

Schon 2 Jahre liegt der Einsatz auf dem Open-Air-Festival zurück. Doch Cem Seylan [*] erinnert sich noch gut an die ungewöhnliche Verletzung, die sich ein Patient in Panik selbst zufügte. Der genaue „Unfallhergang“ ist ihm jedoch bis heute ein Rätsel.

Intensivstation Sepsis und septischer Schock auf Intensivstationen

Die hohe Sepsis-assoziierte Mortalität verlangt epidemiologische Daten, um klinische Entwicklungen bewerten zu können. Dafür haben die Forscher der SepNet Clinical Trials Group eine Patientenpopulation auf deutschen Intensivstationen untersucht.

Netzwerk „TEMPiS“-Netzwerk für Schlaganfallbehandlung

Der Schlaganfall ist immer noch eine Erkrankung, die eine große Herausforderung darstellt. TEMPiS war eines der ersten Schlaganfall-Netzwerke und ist eines der weltweit führenden telemedizinischen Netzwerke.

sedierung Der schwer zu sedierende Patient

Welche Therapieoptionen stehen für „schwer sedierbare Patienten“ zur Verfügung, die selbst mit einer Vierfachfachkombination an Sedativa (Midazolam, Sufentanil, Ketamin, Propofol) plus Clonidin nicht ausreichend tief zu sedieren sind?

intubation Wache Videolaryngoskopie

Derzeit rückt eine neue Technik als Alternative zur wachen, flexiblen Intubationsendoskopie in den Fokus der klinischen Anästhesie: die wache Videolaryngoskopie. Sie erreicht akzeptable Intubationszeiten bei hoher Akzeptanz durch Patient und Anästhesist.

atemnot Sterbehilfe - Vor die Entscheidung stellen

Einsatzmeldung Atemnot, ein 45-jähriger Patient mit Lungenkarzinom im Endstadium. Ein nächtlicher Einsatz, der ganz anders ausgeht als erwartet und den erfahrenen Rettungsassistenten und Theologen Michael Frieß an seine persönliche Grenze bringt.

Transportverweigerung © Thieme Verlagsgruppe - Romy Greiner Was tun bei Transportverweigerung?

Der Patient müsste eigentlich ins Krankenhaus, aber er lehnt Versorgung und Transport ab. Was dann?

Schlaganfall © psdesign1 Schlaganfall – Ergänzungsprüfung

Einsatzmeldung: „Hilfloser männlicher Patient in einer Wohnung“. Am Eingang wartet schon eine rüstige ältere Dame auf das Rettungsteam.

gh Kardiogener Schock: Score zur Indikation der Rescue-ECMO

Die prospektive Studie von Muller et al. zeigt, dass die Erfolgsaussichten der venös-arteriellen extrakorporalen Membranoxygenierung (vaECMO) im Rahmen eines kardiogenen Schocks durch einen Score abgeschätzt werden können.

ghg Präklinisches Management von Wirbelsäulenverletzungen

Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule können für die Betroffenen dramatische Folgen haben, wobei es durch die notwendigen Rettungsmaßnahmen bei nicht korrekter Ausführung zu einer deutlichen Verschlechterung der Situation kommen kann.

Newsletter AINS

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.