Schmerztherapie in der pädiatrischen Onkologie

Noch in den 70er- und 80er-Jahren erhielten Säuglinge und Kinder vergleichweise bedeutend weniger postoperative Analgesie als Erwachsene. Einerseits befürchtete man, mit hohen Analgesiedosen unerwartete, möglicherweise irreversible Nebenwirkungen zu verursachen, ggf. auch eine Atemdepression zu provozieren. Andererseits können Säuglinge und junge Kinder im Vergleich zu älteren Patienten die Schmerzintensität nicht angeben.Kinder in dieser Altersgruppe reagieren unterschiedlich in ihrer Schmerzäußerung auf die oft fremden Personen und die nicht vertraute Umgebung.

Früh- und Neugeborene wurden damals auch unter minimaler Analgesie/Narkose operiert. Man ging davon aus, dass sie keine oder weniger Schmerzen empfänden als ältere Patienten, da ihr Nervensystem noch nicht ausgereift sei. Das Schmerzerleben ist immer subjektiv und hängt unter anderem vom Alter und von der Schmerzerfahrung des einzelnen Patienten ab. Auch die neue Krankheitssituation, z. B. die „Hilflosigkeit“ der Eltern, verursacht Reaktionen, die sich nicht vom Schmerzerlebnis trennen lassen.

Schmerzerfassung
Je jünger der Mensch ist, desto schwieriger ist es, den Schmerz präzise zu erfassen. Eine Messung der Schmerzintensität kann man bei Kindern ab ca. 8 Jahren, ähnlich wie bei Erwachsenen, mit den sogenannten visuellen Analogskalen definieren.

Kinder ab 3 Jahren: Für die Altersgruppe von 3 bis ca. 7 Jahren sollte man die Gesichterskalen (Smiley-Skala) anwenden. Sie erlaubt eine Einschätzung der Schmerzintensität.

Kinder unter 3 Jahren: Beobachtungsskalen, wie z. B. der Berner Schmerzscore, sind für die Schmerzmessung bei Kindern unter 3 Jahren geeignet. Als subjektive Parameter werden hier der Schlaf, die Beruhigung, die Gesichtsmimik, das Weinen, der Körperausdruck sowie die Atmung und die Hautfarbe in einer Skala von 0–3 berücksichtigt. Als objektive Parameter werden Herzfrequenz und Sauerstoff sättigung erfasst. Die maximale Punktzahl beträgt 27. Liegt der Gesamtscore unter 10 Punkten, sollte das Kind wenig Schmerz empfinden.

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag

Newsletter AINS

Quelle

AINS
AINS

Anästhesiologie • Intensivmedizin • Notfallmedizin • Schmerztherapie

EUR [D] 199,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.