Rettungsdienst

gefaesszugang Gefäßzugänge bei Kindern

Der i. v. Gefäßzugang muss v. a. im Notfall adäquat beherrscht werden. Gerade aber bei kleinen Kindern oder Säuglingen ist die Punktion peripherer Venen mitunter schwierig und in einer zeitkritischen Situation häufig auch sehr stressbelastet.

atemnot Sterbehilfe - Vor die Entscheidung stellen

Einsatzmeldung Atemnot, ein 45-jähriger Patient mit Lungenkarzinom im Endstadium. Ein nächtlicher Einsatz, der ganz anders ausgeht als erwartet und den erfahrenen Rettungsassistenten und Theologen Michael Frieß an seine persönliche Grenze bringt.

Transportverweigerung © Thieme Verlagsgruppe - Romy Greiner Was tun bei Transportverweigerung?

Der Patient müsste eigentlich ins Krankenhaus, aber er lehnt Versorgung und Transport ab. Was dann?

Tuberkulose Infektionsrisiko durch Flüchtlinge?

Tuberkulose ist hierzulande selten. Die Furcht vor einer Wiederverbreitung dieser Erkrankung wächst. Gerade die Mitarbeiter, die bei der Versorgung der Flüchtlinge helfen, könnten einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt sein.

Ramona Heim/fotolia Reanimation – ja oder nein? – Die Patientenverfügung

Das Recht des Patienten auf Selbstbestimmung ist auch im Rettungsdienst und Krankentransport zu beachten. Wenn der Betroffene seinen Willen nicht mehr äußern kann und wenn eine Patientenverfügung vorliegt, muss das Rettungsdienstpersonal entscheiden.

Entwicklungen im Rettungsdienst Entwicklungen im Rettungsdienst

Deutschland altert, und das bekommt auch der Rettungsdienst zu spüren: durch steigende Einsatzzahlen, mehr Pflegebedürftige und immer weniger Nachwuchs. Lesen Sie hier, wie sich die Bevölkerungsentwicklung auswirkt.

Schlaganfall © psdesign1 Schlaganfall – Ergänzungsprüfung

Einsatzmeldung: „Hilfloser männlicher Patient in einer Wohnung“. Am Eingang wartet schon eine rüstige ältere Dame auf das Rettungsteam.

Larynxtubus Schritt für Schritt: Larynxtuben anwenden

Einer der wichtigsten Einsatzbereiche des Larynxtubus in der Präklinik ist die Atemwegssicherung bei der Beatmung reanimationspflichtiger Patienten.

Süßigkeiten Alles Zucker, oder was?

Beim Stichwort „endokrine und metabolische Notfälle“ denken viele an eine Hypoglykämie. Mit Recht: Sie ist der mit Abstand häufigste „Stoffwechselnotfall“ – aber bei Weitem nicht der einzige.

Reanimation Reanimation bei Kammerflimmern

Einsatzmeldung „Leblose Person, am Rathausplatz in der Außenstelle der Sparkasse“. Während der Anfahrt erfährt das Team, dass Ersthelfer unter Anleitung der Leitstelle mit der Reanimation begonnen hätten.

Newsletter Rettungsdienst

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.