• Schock

     

Wenn der Druck raus ist – die verschiedenen Schockformen

Patienten im Schock befinden sich in einem lebensbedrohlichen Zustand. Ein schnelles, zielorientiertes Handeln ist notwendig, um das Überleben zu sichern und um nach einer Behandlung das bestmögliche Endergebnis (Outcome) zu erreichen.

Der Schock ist ein medizinischer Notfall, bei dem durch eine schwere Kreislaufstörung die Sauerstoffversorgung des Gewebes im kritischen Maße reduziert ist. Ursache können folgende Krankheitsbilder sein:

•hypovolämischer Schock,
•allergischer (anaphylaktischer) Schock,
•spinaler Schock,
•kardiogener Schock,
•septischer Schock.

Fallbeispiel

Verkehrsunfall mit Frontalzusammenprall der Fahrzeuge. Die Motorhaube des Kleinwagens ist zusammengedrückt, alle Airbags sind ausgelöst, und das Armaturenbrett sowie das Lenkrad klemmen den Fahrzeugführer ein. Dieser ist nur noch verzögert ansprechbar, und bei der Untersuchung gemäß cABCDE-Schema vermuten Sie ein relevantes Becken- und Oberschenkeltrauma. Zusätzlich fällt Ihnen eine starke Blutung am linken Unterschenkel auf. Aufgrund des stark eingedrückten Armaturenbretts ist die Blutungsstelle nicht erreichbar, und Sie entscheiden sich zur Anlage eines Tourniquets.

Definition

Bei einem Volumenmangelschock ist das intravasale Volumen kritisch reduziert. Dies kann Folge eines hohen Blutverlusts oder anderer Flüssigkeitsverluste bei z. B. Verbrennungen, Durchfall oder Erbrechen sein.

Pathophysiologie

Geringe Blut-/Flüssigkeitsverluste können durch den Organismus kompensiert werden. Sinkt das intravasale Volumen weiter, bewirkt die Ausschüttung körpereigener Katecholamine eine Kontraktion der Blutgefäße, um den Blutdruck aufrechtzuhalten. Dies kann im Extremfall dazu führen, dass nur die lebenswichtigen Organe durchblutet werden (Zentralisation). Des Weiteren ist das Volumen, das das Herz pro Minute durch den Körper pumpt, entscheidend für die Versorgung der Organe und Gewebe mit Sauerstoff.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier: Wenn der Druck raus ist – die verschiedenen Schockformen

aus der Zeitschrift: retten! 05/2018

Call to Action Icon
retten! kostenlos testen ... ... und ausführlich kennenlernen!

Newsletter Rettungsdienst

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und wir informieren Sie über brandaktuelle News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tolle Gewinnspiele.

Quelle

retten!
retten!

Das Fachmagazin für den Rettungsdienst

EUR [D] 43,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Taschenatlas Notfallmedizin
Hans Anton Adams, Andreas Flemming, Lars Friedrich, Heiner RuschulteTaschenatlas Notfallmedizin

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

retten - Fallbuch Notfallsanitäter
Sylvia Zayerretten - Fallbuch Notfallsanitäter

Fit für die Prüfung

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Allgemeinmedizin
Allgemeinmedizin

Der Mentor für die Facharztprüfung und für die allgemeinmedizinische ambulante Versorgung

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.