Disease-Management-Programme §137 f SGB V

AnyCare verfügt über mehr als 13 Jahre Erfahrung in der BVA-konformen Umsetzung von strukturierten Behandlungsprogrammen (DMP). Seit 2002 haben wir bundesweit für alle zugelassenen Indikationen mehr als 100.000 DMP-Teilnehmer betreut. Mit unserem starken Partner, dem BKK Landesverband Mitte, ist die Einhaltung aller relevanten Vorgaben sichergestellt und mit dem BVA abgestimmt.

Die AnyCare Disease Management Programme sorgen für eine bestmögliche Betreuung chronisch kranker Patienten innerhalb der Teilnahme an einem strukturierten Behandlungsprogramm nach §137 f SGB V. Die Wirksamkeit der Behandlungsprogramme ist für jede einzelne Indikation nachgewiesen. Mit unseren sehr gut evaluierten Programmen möchten wir chronisch kranke Patienten auf dem Weg in eine gesündere Zukunft begleiten.

Warum Disease-Management-Programme sinnvoll sind
Heute zeigt sich, dass die Versorgung von Versicherten im DMP qualitativ besser und auch effizienter ist als die Versorgung von Versicherten in der Regelversorgung.

Für folgende Indikationen setzen wir Disease-Management-Programme um:

  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Brustkrebs
  • Asthma
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)


Zielsetzung

Ziel der Disease-Management-Programme ist es, das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten und damit das Risiko von Folgeschäden zu senken, um somit die Lebensqualität soweit möglich zu erhalten oder sogar zu verbessern.


Kurzbeschreibung der Leistungen
Durch die regelmäßige Begleitung wird der Teilnehmer zu gesundheitsbewusstem Verhalten und zur aktiven Teilnahme an der Therapie motiviert. Der Arzt ist auch während einer Teilnahme der zentrale Ansprechpartner, der gemeinsam mit seinem Patienten die Behandlung festlegt. Wesentlicher Programmbaustein ist ein unterstützender und koordinierender Service, der umfassend über die Erkrankung, die Symptome, deren Bedeutung, Behandlungsmöglichkeiten, Folgeerkrankungen, Medikamente und Spezialärzte informiert und darüber hinaus eine Erinnerungs- und Qualitätssicherungsfunktion übernimmt.