Eisenmangel vorbeugen

Natürliche Eisenanreicherung für vegetarisch ernährte Babys

Von einer vegetarischen Ernährung raten alle Fachgesellschaften sowie das Forschungsinstitut für Kinderernährung ab (www.fke-do.de), da die Eisenmengen in pflanzlichen Lebensmitteln nur schwer Babys Bedarf decken. Nur mit sehr viel Fachwissen und einigen Tricks ist es möglich, sein Kind eisenreich und vegetarisch zu ernähren. Besonders wichtig ist bei der fleischlosen Ernährung, dass Sie eisenreiche pflanzliche Lebensmittel mit Vitamin-C-reichen Produkten kombinieren: Vitamin C erhöht die Eisenresorption aus pflanzlichen Lebensmitteln. Rühren Sie unter Breie, die überwiegend aus Hirse und Vollkorngetreideprodukten bestehen und somit eisenreich sind, stets Orangensaft, Apfelsaft oder Tomaten, damit das Vitamin C nicht fehlt.

  • Hirse ist besonders eisenreich.Verwenden Sie überwiegend Hirse als Getreidemahlzeit. Rühren Sie ein Vitamin-C-reiches Lebensmittel ein, wie z. B. ungesüßtes Apfelmus aus dem Bioladen bzw. Reformhaus oder mischen Sie Orangensaft unter. Letzteres nur, wenn Ihr Kind es verträgt.
  • Spinat ist zwar nicht so eisenreich, wie lange angenommen, jedoch zählt es wie Mangold und Rote Bete zu den Gemüsesorten, die im Verhältnis zu anderem Gemüse relativ viel Eisen liefern. Geben Sie Ihrem Kind diese Gemüsesorten bevorzugt. Sie enthalten auch Vitamin C.
  • Proteine (Eiweiße) aus Milch, Joghurt und Quark reduzieren die Eisenaufnahme. Vegetarisch ernährte Babys sollten daher Ihren Eiweißbedarf nicht über diese Produkte decken, sondern gestillt werden und ansonsten industriell hergestellte Säuglingsmilch erhalten, da hier der Eiweißgehalt geringer als in der Kuhmilch ist.

Fleisch ist gefragt

Jeder Säugling hat sich vor der Geburt einen Eisenvorrat angelegt. Er reicht die ersten 6 Lebensmonate aus. Spätestens nach dem 6. Monat sollten Sie ein bisschen Fleisch zum Mittagsbrei hinzufügen. Denn Fleisch ist die beste Eisenquelle für den Menschen. Die Wahl der Fleischsorte bleibt Ihnen überlassen. Sie können Huhn oder Pute, aber auch Rind, Schwein oder Lamm verwenden. Greifen Sie aber immer zu fettarmem Muskelfleisch. Damit Ihr Baby gut mit Eisen versorgt ist, wird empfohlen, dass es täglich als Mittagsmahlzeit einen Brei mit einem kleinen Fleischanteil von 20 bis 30 g bekommt.

Quelle