Cover

DOI 10.1055/s-00000145

Dialyse Aktuell

In dieser Ausgabe:

1500 Euro Preisgeld

Die Thieme Gruppe schreibt im Jahr 2022 wieder den Förderpreis Nephrologische Pflege aus und stiftet das Preisgeld von 1500 Euro.

weiterlesen ...

Die erste niedergelassene Praxis für nierenkranke Kinder und Jugendliche in Deutschland

In Deutschland sind rund 1000 Kinder und Jugendliche von einer chronischen Nierenerkrankung betroffen. Nierenkranke Kinder benötigen eine besondere Versorgung. Neben der Behandlung durch Kindernephrologen ist eine multiprofessionelle Mitbetreuung durch weitere Fachabteilungen erforderlich. Während erwachsene nierenkranke Patienten überwiegend durch niedergelassene Nephrologen behandelt werden, war dieses für Kinder bislang nur in Universitätskinderkliniken oder größeren Kinderkrankenhäusern mögl...

weiterlesen ...

Blutdrucksenkende pleiotrope Effekte antidiabetischer Medikamente

In den letzten Jahren haben sich einige Medikamente hervorgetan, die unabhängig von ihrer primären Indikation einen protektiven Effekt auf die Nierenfunktion ausüben können. Für Nephrologen besonders interessant ist dabei der nephroprotektive Effekt, den die Inhibitoren des Natrium Glukose Kotransporters 2 (SGLT-2: „sodium glucose linked transporter 2“) wie Empagliflozin, Canagliflozin und Dapagliflozin ausüben, unabhängig von ihrem Einfluss auf den Blutzucker und wie wir seit der Studie DAPA-CK...

weiterlesen ...

Die Bedeutung der Langzeit-Blutdruckmessung bei Patienten mit Nierenkrankheiten

Die arterielle Hypertonie (aHTN) ist einer der führenden Ursachen für die Progression der chronischen Niereninsuffizienz (CNI). Die Prävalenz der aHTN in der CNI-Population ist sehr hoch und mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko assoziiert. Eine verlässliche Messung der Blutdruckwerte ist für die Blutdruckeinstellung und Therapie essenziell. Der additive Nutzen der Langzeit-Blutdruckmessung liegt in der besseren Abbildung der Blutdruckwerte über längere Zeit (i. d. R. 24 Stunden) und damit ...

weiterlesen ...

Langzeitsicherheit von Blutdrucksenkern

Eine optimale Blutdruckeinstellung ist essenziell, um langfristig kardiorenovaskuläre Schäden zu verhindern und um die kardiovaskuläre Mortalität der Patienten zu reduzieren. Viele blutdrucksenkende Medikamente wurden in den letzten Jahrzehnten sehr erfolgreich entwickelt. Patienten müssen diese z. T. für viele Jahre einnehmen, daher erwartet man von den Medikamenten eine sehr hohe Langzeitsicherheit. Das bedeutet, dass es auch nach Jahrzehnten nicht zu unangenehmen Folgeschäden wie v. a. Krebse...

weiterlesen ...

Hypertonie und Niere

Die arterielle Hypertonie ist bei Nierenkranken und auch Dialysepatienten ein komplexer Dauerbrenner. Gerade im klinischen Alltag ist dies immer eine neue Herausforderung. Die „Kidney Disease: Improving Global Outcomes“ (KDIGO) hat in diesem Jahr neue Empfehlungen für die Behandlung und auch Behandlungsziele bei Patienten mit chronischer Nierenfunktionsstörung herausgegeben, die teils für einige Verwirrung gesorgt haben. In dieser Ausgabe der „Dialyse aktuell“ möchten wir auf verschiedene spezie...

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren! ... und keine Ausgabe verpassen!

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen