ergopraxis Cover

Ausblick auf ergopraxis 4/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5.4.2019

Fatigue aus Klientensicht
Constanze Wyneken-Bruntsch bekam 2016 die Diagnose MS. Bereits seit 15 Jahren überfällt sie die Fatigue. Dann fühlt sie sich extrem müde und muss sich sofort ausruhen oder hinlegen. Das kann beim Rasenmähen oder im Supermarkt passieren. Heute weiß die Betriebshelferin auf einer Straußenfarm, wie sie damit umgehen kann, und möchte anderen Betroffenen Mut machen.

MKT für ältere Menschen mit Depression
Das Metakognitive Training (MKT) ist aus der Behandlung von Personen mit Psychose oder Demenz bekannt. Nun gibt es die „Silber-Edition“: ein Gruppenprogramm für ältere Menschen mit Depression. Lara Bücker erklärt, wie es das Denken und Handeln positiv beeinflussen kann.

Kochen mit Handicap
Betätigungszentriertes Feinmotoriktraining nach Schlaganfall – anhand einer Kochgruppe! Dabei werden nicht nur Fertigkeiten trainiert und Hilfsmittel ausprobiert, sondern auch Ressourcen aktiviert und die Selbstständigkeit verbessert. Wie ein solches Angebot aussehen kann, erfahren Sie im nächsten Heft.

Ergotherapiewissenschaft
Im November 2018 gründete sich die Deutsche Gesellschaft für Ergotherapiewissenschaft (DGEW). Renée Oltmann und Sabine Vincon sind Mitglieder und erzählen im Interview, wie sich die DGEW gebildet hat, welche Ziele sie verfolgt und inwiefern sie die deutsche Ergotherapie bereichert.

Lernen in der Grundschule
Lesen, schreiben, rechnen – Grundschule ist eine Herausforderung. Mit welchen Strategien können Ergotherapeuten Kinder beim Lernen und der Anwendung des Gelernten unterstützen? Das erfahren Sie in der nächsten Ausgabe.