ergopraxis Cover

Ausblick auf ergopraxis 2/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 1.2.2019

ICF-CY: Klassifikation für Kinder und Jugendliche
Ergotherapeuten beurteilen unter anderem die Funktionen und Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen. Die Klassifikation ICF-CY unterstützt sie dabei, die Entwicklung und die besonderen Lebenswelten zu berücksichtigen, in denen sich die pädiatrischen Klienten befinden. Welche Anwendungsmöglichkeiten die
Spezialausgabe der ICF bereithält, lesen Sie im nächsten Heft.

Kompetenzprofil Ergotherapie
Die Ergotherapie ist vielschichtig und die Darstellung nach außen nicht immer einfach. Ein Kompetenzprofil, das die ergotherapeutischen Kompetenzen beschreibt, könnte Transparenz gegenüber
anderen Berufsgruppen oder der Gesundheitspolitik schaffen. Eine DVE-Projektgruppe widmet sich dieser komplexen Aufgabe.

Handeln gegen Trägheit: Chronischer Schmerz
Bei Menschen mit chronischen Schmerzen ist das körpereigene Alarmsystem im Ausnahmezustand. Mithilfe des Erweiterungsmanuals „Handeln ermöglichen – Trägheit überwinden“ können die Klienten in der Ergotherapie Betätigung als Schmerzbewältigungsstrategie kennenlernen.

Schulbasierte Ergotherapie
Ein neues Tätigkeitsfeld entwickelt sich, doch nicht allen ist klar, wie schulbasierte Ergotherapie konkret umgesetzt werden kann. Fritz Buthke und Heike Gede zeigen an einem anschaulichen Beispiel, wie ihre Zusammenarbeit mit einer Kooperationsschule erfolgreich gelingt.

Ergotherapie in der Forensik
Straftäter mit einer psychischen Erkrankung erhalten ihre Behandlung im Maßregelvollzug. Lesen Sie, wie Ergotherapeuten es in diesem fremdbestimmten Kontext schaffen, betätigungsorientiert und klientenzentriert zu arbeiten.