• Damit liegen sie richtig

    Bei der Lagerung in Rückenlage den betroffenen Arm nicht vergessen!

     
  • richtig sitzen 2

    Auch im Sitzen den hemiplegischen Arm unterstützen.

     
  • richtig sitzen

    Dazu eignet sich ein Kopfkissen, dass zur "Armtasche" umfunktioniert wird.

     
  • richtig liegen

    Für entspanntes Liegen Kopf und Nacken unterstützen

     

Damit liegen sie richtig

LAGERUNG BEI PATIENTEN MIT HEMIPLEGIE: Mit Kissen und Decken lässt sich einiges bewirken. Zum Beispiel entspanntere Tonusverhältnisse, Wohlbefinden für Patienten, Kontraktur-prophylaxe und nicht zuletzt eine bessere Ausgangsposition für die Therapie. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Patienten mit Hemiplegie am besten lagert.

In Rückenlage im Bett

Schritt 1:
Legen Sie Ihre Lagerungsmaterialien vorab zurecht. Um einen Patienten mit Hemiplegie in Rückenlage im Bett zu lagern, bereiten Sie eine gerollte Decke vor, die Sie im Halbkreis ans Kopfende des Bettes legen. Obenauf legen Sie ein großes und ein kleines Kissen. Diese dienen später als Unterlage für Kopf, Nacken und Schulter des Patienten. 

Schritt 2:
Positionieren Sie die Kissen unter Kopf, Nacken und Schulter so, dass dieser Bereich gut unterstützt ist und der Patient bequem liegt.

Schritt 3:
Wenn gewünscht, können Sie dem Patienten ein Kissen unter die Knie legen. Wenn die Fersen dekubitusgefährdet sind, sollte das Kissen dünn sein oder die gesamten Unterschenkel unterlagern. Geben Sie zur Begrenzung auch ein Kissen ans Fußende, um eine Spitzfußstellung zu vermeiden. Arm und Hand der betroffenen Seite lagern Sie so entspannt wie möglich auf einem Kissen.

Schritt 4:
Modellieren Sie die Lagerungsmaterialien so lange, bis der Patient bequem liegt und sich wohlfühlt.

 

Hier geht es zum ganzen Artikel Damit liegen Sie richtig.