• Handtherapie

     

Sehnenscheide entlasten – Handtherapie bei Morbus de Quervain

Eine Sehnenscheidenentzündung an der Hand entsteht meist durch einseitige Überbelastung. Handtherapie bietet mehrere Methoden, wie der Patient wieder zu Schmerzfreiheit gelangen kann.

Bei Morbus de Quervain (auch Tendovaginitis stenosans de Quervain) handelt es sich um eine Sehnenscheidenentzündung des ersten dorsalen Sehnenfaches der Hand. Die Erkrankung äußert sich unter anderem durch Schmerzen mit Ödembildung und Krepitationen (Knirschen) im Bereich des radialen Handgelenks. Diese Beschwerden wurden bereits 1825 vom französischen Anatomen und Chirurgen Alfred Armand Louis Marie Velpeau beschrieben. Im Speziellen erwähnte der Berner Chirurg Fritz de Quervain das Krankheitsbild erstmals 1894. 1912 führte de Quervain als Ursache häufig alternierende wiederkehrende Bewegungsabläufe mit 1.500 bis 2.000 Wiederholungen je Stunde an. Fünfzehn Jahre später beschrieben Obolenskaja und Goljanitzki, dass auch schon 1.100 bis 1.700 Wiederholungen je Stunde reichen würden, um die genannten Beschwerden hervorzurufen.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass wiederkehrende gleichförmige Bewegungen beispielsweise bei Akkordarbeiten zu dieser Pathologie führen können. Dennoch ist die Ätiologie bis heute nicht eindeutig geklärt. Diskutiert werden Überlastungssyndrome bei ergonomisch ungünstigen Tätigkeiten und Traumen, durch anatomische Variablen, Flurochinolone (eine Antibiotika-Art), rheumatische bzw. assoziierte Erkrankungen und Hormoneinwirkungen, etwa durch eine Schwangerschaft.

Möglicherweise ist das Zusammenwirken mehrerer Faktoren als ursächlich anzusehen. Schwangerschaftsbedingte Hormonveränderungen kombiniert mit wiederkehrenden Belastungen wie dem Tragen des Neugeborenen und weiteren Beanspruchungen durch berufliche Betätigung ist dafür ein Beispiel. Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Seit 1952 ist Morbus de Quervain auch als Berufskrankheit anerkannt.

Sehnenscheiden dienen als Gleitlager von langen Sehnen und schützen sie bei Knochenvorsprüngen.

 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag hier Sehnenscheide entlasten – Handtherapie bei Morbus de Quervain

Aus der Zeitschrift ergopraxis 06/2020

Call to Action Icon
ergopraxis kostenlos testen... ...und ausführlich kennenlernen!

Newsletter Ergotherapie

  • Jetzt zum Newsletter anmelden und Paper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön ein Paper zum Download.

Quelle

ergopraxis
ergopraxis

EUR [D] 77,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Ergotherapie in Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie
Connie Koesling, Thomas Bollinger HerzkaErgotherapie in Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie

EUR [D] 57,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Grafomotorik und Händigkeit
Erna SchönthalerGrafomotorik und Händigkeit

Ergotherapie bei Kindern

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Grundlagen der Ergotherapie
Mieke le Granse, Margo van Hartingsveldt, Astrid KinébanianGrundlagen der Ergotherapie

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen