Papardelle mit Hackfleisch, Oliven und Paprika

Jetzt kommt Abwechslung in die Küche – auch ohne Milchzucker! Probieren Sie dieses Rezept aus „Köstlich essen bei Laktose-Intoleranz“.


Zutaten

  • 3 Zwiebeln
  • je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL gekörnte Gemüsebrühe
  • 4 Tomaten
  • 300 g Papardelle (breite Bandnudeln)
  • 100 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 1 Zweig Bohnenkraut

Zubereitung

▬ Zwiebeln abziehen und hacken. Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden. Paprika und Zwiebeln im heißen Öl anbraten, herausnehmen, beiseite stellen. Hack im Bratfett anbraten, bis es krümelig wird.
▬ Zwiebeln, Paprika, Majoran und Bohnenkraut hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz und Brühe würzen. Zwischenzeitlich Tomaten heiß überbrühen und häuten, würfeln und zum Hack geben. Nudeln al dente kochen, abgießen und abtropfen lassen. Sauce über die Nudeln geben, mit Oliven und Bohnenkraut garnieren.

Achtung!
Mögliche Laktosequelle: Gemüsebrühe


Portionen

3 Portionen

  • Papardelle mit Hackfleisch, Oliven und Paprika

    Die breiten Bandnudeln schmecken am besten mit kräftiger Sauce. ©Fridhelm Volk, TRIAS Verlag