Cover

Über die Zeitschrift

Das gesamte Spektrum

Fundiertes Wissen für den Berufsalltag

  • Relevante Originalarbeiten
  • Informative Übersichten zu wichtigen Themen
  • Fortbildungsteil mit Zertifizierung – 30 CME-Punkte pro Jahr
  • Interessante Kasuistiken
  • Referiert & kommentiert: Internationale Studien
  • Aktuelles zu Begutachtung und Neurobiologie
  • International gelistet und häufig zitiert

 

Plus
Kostenloser Zugriff* auf bereits publizierte und in Kürze erscheinende Beiträge

* gilt nur für das persönliche Abonnement

DOI 10.1055/s-00000019

Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie

In dieser Ausgabe:

Spinale Muskelatrophie im Erwachsenenalter

Die 5q-assoziierte spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine fortschreitende autosomal rezessive Motoneuronerkrankung mit einer Inzidenz von 1:11 000 Lebendgeburten, die durch den Verlust des Survival Motor Neuron 1-Gens (SMN1) verursacht wird1. Additiv zur bisherigen multidisziplinären supportiven pulmonalen, gastroenterologischen, orthopädischen, neuropädiatrischen und neuromuskulären Behandlung wurden in den letzten Jahren 3 bahnbrechende erkrankungsmodifizierende Therapien der 5q-assoziierten sp...

weiterlesen ...

Evaluation der Wirksamkeit der klärungsorientierten Psychotherapie bei Personen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung nach DSM-IV – eine naturalistische Längsschnittstudie mit prä-post Design

Hintergrund  Patienten mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS) gelten im Rahmen der therapeutischen Arbeit als besonders herausfordernd. Allerdings liegen gut kontrollierte Studien zur Effektivität von Psychotherapie bei NPS-Patienten bislang nicht vor, sodass viele Interventionsprozesse auf theoretischen Konstrukten basieren. Die Klärungsorientierte Psychotherapie (KOP) ist ein psychotherapeutisches Verfahren, welches sich aus Konzepten der Kognitiven Verhaltenstherapie, der Klient...

weiterlesen ...

Zur Konzeptgeschichte der Myotonia congenita: Die Beiträge von Julius Thomsen und Adolph Seeligmüller

Die Erkrankung Myotonia congenita wurde als Entität 1876 erstmals durch Julius Thomsen beschrieben. Noch im gleichen Jahr wurde diese Beschreibung von Adolph Seeligmüller kritisch betrachtet und um wesentliche Befunde ergänzt. Bereits Charles Bell, Moritz Benedict und Ernst von Leyden hatten vor 1876 die Symptomatik der Erkrankung beschrieben, ohne jedoch eine neue Entität anzunehmen. Der Vergleich der Publikationen von Thomsen und Seeligmüller von 1876 untereinander und mit Seeligmüllers Lehrbu...

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... und keine Ausgabe verpassen!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren … und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Jetzt testen ... und ausführlich kennenlernen!

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion fdnp@thieme.de

Thieme Newsletter

  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Jetzt anmelden!

    Bleiben Sie immer up to date mit qualitätsgesicherten Fortbildungsbeiträgen, News & Neuerscheinungen, Schnäppchen, Aktion und vielem mehr.

Produkte zum Thema

Memorix Psychiatrie und Psychotherapie
Gerd Laux, Hans-Jürgen MöllerMemorix Psychiatrie und Psychotherapie

EUR [D] 19,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen