Cover

DOI 10.1055/s-00000133

Gastroenterologie up2date

In dieser Ausgabe:

Obstipation, Stuhlentleerungsstörung und Rektumprolaps

Obstipation ist ein Symptom. Es kann von unangenehmem Völlegefühl bis hin zu stärksten Schmerzen reichen. Die Therapiemöglichkeiten weisen ebenfalls eine große Bandbreite auf. In der täglichen Praxis finden sich regelmäßig Patienten mit Obstipation, was nicht zuletzt Gesundheitskosten verursacht 1 ,  2 ,  3 .

weiterlesen ...

Nicht alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) – Ursachen, Diagnostik, Therapie

Die nicht alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist die häufigste chronische Lebererkrankung mit steigender Prävalenz und großer sozioökonomischer Bedeutung. Bisher gibt es keine zugelassene medikamentöse Therapie der NAFLD – Gewichtsreduktion und die Therapie der metabolischen Risikofaktoren stehen im Vordergrund. Dieser Beitrag beleuchtet Ursachen, Diagnostik und Therapie der Erkrankungen, die unter dem Begriff NAFLD zusammengefasst werden.

weiterlesen ...

Einlage eines selbstexpandierenden Ösophagus-Metallstents – Schritt für Schritt

Bei benignen oder malignen Ösophagusstenosen kann die Einlage eines selbstexpandierenden Metallstents (SEMS) hocheffektiv sein. Ihr wichtigster Vorteil ist die schnelle Besserung der Dysphagie – bei korrekter Anlage des Stents, die dieser Beitrag Schritt für Schritt darstellt.

weiterlesen ...

Kommentar

Die endoskopische Polypektomie von Adenomen ist nach wie vor der Goldstandard in der Prävention eines kolorektalen Karzinoms (KRK). Das Risiko der Entwicklung weiterer, metachroner Adenome bedingt jedoch die Notwendigkeit einer weiteren endoskopischen Nachsorge. Überwachungskoloskopien als Mittel der Sekundärprophylaxe von Kolonadenomen und damit der Primärprophylaxe von KRK erfreuen sich jedoch aufgrund ihres invasiven Charakters und der notwendigen Darmvorbereitung nur geringer Beliebtheit bei...

weiterlesen ...

Kolorektale Adenome mittels Chemoprävention verhindern?

Sowohl für Eicosapentaensäure (EPA) als auch für Aspirin gibt es Hinweise für einen chemopräventiven Effekt gegen Dickdarmkrebs. Eine multizentrische, randomisierte Studie testete die Wirkung von EPA und Aspirin – kombiniert und als einzelne Substanzen – bei einem Hochrisiko-Patientenkollektiv im Vergleich zu Placebo.

weiterlesen ...

Knöpfologie in der Dopplersonografie

Für eine optimale sonografische Dopplerbildgebung müssen die Geräteeinstellungen an die spezielle Anwendung, patientenindividuelle Gegebenheiten und die Sehgewohnheiten des Untersuchers adaptiert werden. Dieser Beitrag ermöglicht dem Anwender, „sein“ Gerät vom Einschalten über die Dopplerbildoptimierung bis zur Speicherung immer gut handhaben zu können – ohne alle technischen oder physikalischen Details hinter den „Knöpfen“ zu kennen.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!
Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!