Cover

Aktuelle Ausgabe

DOI 10.1055/s-00000133

Gastroenterologie up2date

In dieser Ausgabe:

Colitis ulcerosa – ein Update

Dieses Update zur Pathogenese, Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa bringt die Komplexität der Krankheitsentstehung zwischen Mikrobiom und Barriere auf den neuesten Stand. Des Weiteren wird das neue diagnostische Vorgehen bei der Karzinomprävention erläutert und entsprechend der kürzlich überarbeiteten Leitlinie der DGVS auch der therapeutische Algorithmus aktualisiert.

weiterlesen ...

Aktuelle Diagnostik und Therapiekonzepte für das Pankreaskarzinom

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas zählt immer noch zu den Tumoren mit der ungünstigsten Prognose. Präventionsmöglichkeiten und spezifische Frühsymptome fehlen – häufig wird die Diagnose erst im fortgeschrittenen Stadium gestellt. Daher ist für die meisten Patienten eine Systemtherapie indiziert. In den letzten Jahren führten neu zugelassene Medikamente, neue Kombinationen und sequenzielle Therapiekonzepte dabei zu deutlichen Fortschritten.

weiterlesen ...

Achalasie und Ösophagusmotilitätsstörungen

Funktionseinschränkungen bzw. Motilitätsstörungen der Speiseröhre sollten bei der Abklärung dysphagischer Beschwerden und nicht kardialer Brustschmerzen stets in Betracht gezogen werden. Die Achalasie ist die am besten definierte primäre Motilitätsstörung der Speiseröhre – ihre 3 klinisch relevanten Subtypen werden in diesem Beitrag näher beleuchtet. Im Anschluss werden weitere klinisch relevante Motilitätsstörungen des Ösophagus vorgestellt.

weiterlesen ...

Radiofrequenzablation bei Barrett-Syndrom – Schritt für Schritt

Die Behandlung von Barrett-Ösophagus und Barrett-Frühkarzinom ist eine Domäne der endoskopischen organerhaltenden Therapie geworden. Eine Kombination von endoskopischer Resektion und ablativen Verfahren hat hier die besten Ergebnisse gezeigt. Unter den ablativen Verfahren ist die Radiofrequenzablation (RFA) aufgrund guter Ergebnisse und einfacher Handhabung auch bei großen Ablationsarealen als das Standardverfahren anzusehen.

weiterlesen ...

NAFLD bei Jungen: Reduzierung freier Zucker verbessert hepatische Steatose

Nach einem jahrzehntelangen Anstieg der Prävalenz der nicht alkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) stellt diese heute unter Kindern in den USA die häufigste Lebererkrankung überhaupt dar. Anerkannte pharmakologische Therapien existieren derzeit nicht. J. B. Schwimmer et al. haben nun bei männlichen Kindern und Jugendlichen mit NAFLD die Effekte einer Ernährung mit einem geringen Anteil an freien Zuckern auf die hepatische Steatose untersucht.

weiterlesen ...

Nicht alkoholische Steatohepatitis: Pegbelfermin senkt Leberfettanteil

Angesichts der steigenden Prävalenz der nicht alkoholischen Fettlebererkrankung sowie ihrer schweren Verlaufsform, der nicht alkoholischen Steatohepatitis, wird intensiv nach effektiven medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten gesucht. Pegbelfermin, ein pegyliertes rekombinantes Analogon des humanen Fibroblast Growth Factor 21 (FGF21), stellt diesbezüglich ein vielversprechendes Therapeutikum dar, berichten US-Wissenschaftler.

weiterlesen ...

Blickdiagnose mit Mikrobläschen-Kontrastmittelsonografie fokaler Leberläsionen

Die Kontrastmittelsonografie (CEUS, Contrast enhanced Ultrasound) eignet sich hervorragend für die Abklärung fokaler Leberläsionen – sie ist rasch verfügbar, praktisch risikofrei und hat eine exzellente diagnostische Treffsicherheit. Der klinische Kontext ist wichtig für die Befundinterpretation. Dieser Beitrag erläutert Einsatzgebiete und typische Befunde in der Kontrastmittelsonografie bei benignen und malignen Leberläsionen.

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt Newsletter abonnieren und kostenloses Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr! Als Dankeschön erhalten Sie das Whitepaper "Prävention und Diagnostik multiresistenter Erreger".

Call to Action Icon
Sammelordner ... jetzt kostenlos nachbestellen!
Call to Action Icon
Zertifizierte Fortbildung ....jetzt CME-Punkte sammeln

IHR ANSPRECHPARTNER

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 E-Mail senden

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden