Ärztliche Beratung bei Tinnitus

Bei Tinnitus hat die Beratung einen hohen Stellenwert. Dies geht auch aus der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie hervor, das dieses sogenannte Tinnitus-Counselling als im Vordergrund stehendes Therapieelement nennt. Insbesondere bei der ambulanten Therapie beim Facharzt nimmt die Tinnitusberatung einen wichtige Rolle ein.

Die Tinnitusberatung ist häufig in das Konzept der sogenannten Tinnitus-Retraining-Therapie eingebettet. Diese spezielle Behandlung wird weltweit mit gutem Erfolg durchgeführt, auch in Deutschland.  

Ablauf der ärztlichen Beratung bei Tinnitus

Die ärztliche Beratung bei Tinnitus soll folgenden wichtigen Sachverhalt vermitteln: In der Hörbahn des Gehirns besteht eine überhöhte Aktivierung. Diese führt dazu, dass das Hörzentrum des Gehirns ein Geräusch oder einen Ton empfindet – den Tinnitus. Bei der Wahrnehmung des Tinnitus spielen allerdings auch jene Gehirnregionen eine Rolle, die für die Verarbeitung von Gefühlen und die Steuerung der Aufmerksamkeit bedeutsam sind. Im Rahmen der Tinnitusberatung wird dem Patienten also dargestellt, dass das lästige Ohrgeräusch seine Ursache auch in bestimmten Regionen des Gehirns hat und dort auch beeinflussbar ist (beispielsweise durch spezielle Behandlungsansätze wie die Tinnitus-Retraining-Therapie).

Im Rahmen der ärztlichen Beratung geht es jedoch nicht nur um die reine Wissensvermittlung. Ein weiterer Bestandteil der Tinnitusberatung zielt auf den Umgang mit dem Ohrgeräusch ab: Dem Patienten wird eine bestimmte „Interpretation“ seines Tinnitus empfohlen, sodass das Ohrgeräusch relativiert und als weniger bedrohlich wahrgenommen wird. Die Tinnitusberatung kann über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren erfolgen.

Die Tinnitusberatung wird im Rahmen der Tinnitus-Retraining-Therapie mit einer Geräuschtherapie kombiniert. Die Wirkung dieser Behandlung wird nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand noch nicht als gesichert angesehen, jedoch ist dieses Vorgehen bei vielen Patienten erfolgreich. Eine gute ärztliche Beratung kann sogar entscheidend zur Besserung eines Tinnitus beitragen.


Quellen:
Biesinger, E.: Tinnitus – Endlich Ruhe im Ohr. Trias, Stuttgart (2013)
Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie: Leitlinie Tinnitus. www.phoniatrie-paedaudiologie.com/Informationen/HoersturzTinnitus/assets/AWMFonline-Leitlinie%20HNO-Tinnitus.pdf (Abruf am 09.12.2009)
Hesse, G.: Tinnitus. Thieme, Stuttgart (2008)
Reiß, M. (Hrsg.): Facharztwissen HNO-Heilkunde. Springer, Heidelberg (2009) 

Bücher zum Thema

Tinnitus - Endlich Ruhe im Ohr
Eberhard BiesingerTinnitus - Endlich Ruhe im Ohr

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie
Annette CramerTinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie

Ihr Übungsprogramm auf 2 CDs

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus
Gerhard HesseTinnitus

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.