Wie funktioniert ein Leben mit Tinnitus?

Das Leben mit Tinnitus ist für die Betroffenen häufig nicht ganz einfach. Die Belastungen durch das Ohrgeräusch können unter Umständen viele Lebensbereiche betreffen. Bei ungefähr 0,5% aller Menschen besteht sogar ein derart ausgeprägter Tinnitus, dass eine normale Lebensführung nicht mehr möglich ist. Viele Tinnitusbetroffene führen jedoch ein unbeeinträchtigtes Leben mit Tinnitus: Sie nehmen das Ohrgeräusch zwar wahr, fühlen sich dadurch aber nicht gestört. Hier spricht man von einem kompensierten Tinnitus. Beim dekompensierten Tinnitus hingegen wirkt sich das Ohrgeräusch auf zahlreiche Lebensbereiche des Betroffenen aus, zudem sind Folgeerscheinungen wie Muskelverspannungen, Angstzustände, Depressionen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen möglich. Diese Patienten leiden erheblich unter ihrem Leben mit Tinnitus.

Das Leben mit Tinnitus wird jedoch nicht nur durch das Ohrgeräusch belastet, sondern auch durch mögliche Folgeerscheinungen des Tinnitus. Zu den möglichen Folgeerscheinungen, welche für einige Patienten zu einem Leben mit Tinnitus leider dazugehören, zählen unter anderem:

  • Muskelverspannungen, hauptsächlich im Nacken- und Kieferebereich
  • Zähneknirschen
  • sozialer Rückzug, beispielsweise Vermeidung des Kontakts zu Familienmitgliedern, Freunden und Vereinskameraden
  • verschiedene Hörstörungen, die sich unter anderem als Verzerrungen oder eine gesteigerte Hörempfindung äußern
  • Leistungsminderung und Konzentrationsstörungen, welche unter Umständen eine Arbeitsunfähigkeit bedingen

Gute Lebensqualität trotz Leben mit Tinnitus

Eine gute Lebensqualität ist trotz Leben mit Tinnitus möglich! So berichten viele Betroffene, dass der Tinnitus im Laufe der Zeit schwächer wird und das Leben mit Tinnitus auf diese Weise immer leichter. Außerdem ermöglicht es die Vielfalt an Therapiemöglichkeiten, nahezu jedem Tinnitusbetroffenen wirksam zu helfen. Eine große Unterstützung stellen zudem Selbsthilfegruppen dar. Hier können sich Tinnitusbetroffene über ihr Leben mit Tinnitus austauschen und sich gegenseitig ganz praktische Hilfestellung leisten. Zudem macht es Mut zu erkennen, dass andere mit ihrem Leben mit Tinnitus gut zurechtkommen und von positiven Erfahrungen berichten können.

Quellen:
Biesinger, E.: Tinnitus – Endlich Ruhe im Ohr. Trias (2013)
Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie: Leitlinie Tinnitus. www.phoniatriepaedaudiologie.com/Informationen/HoersturzTinnitus/assets/AWMFonline-Leitlinie%20HNO-Tinnitus.pdf (Abruf am 09.12.2009)
Probst, R./ Grevers, G./ Iro, H. (Hrsg.): Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, 3. Aufl. Thieme, Stuttgart (2008)
Reiß, M. (Hrsg.): Facharztwissen HNO-Heiklunde. Springer, Heidelberg (2009)

Bücher zum Thema

Tinnitus - Endlich Ruhe im Ohr
Eberhard BiesingerTinnitus - Endlich Ruhe im Ohr

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie
Annette CramerTinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie

Ihr Übungsprogramm auf 2 CDs

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus
Gerhard HesseTinnitus

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.