Leserstimmen zum Trainingsprogramm für gesunde Faszien

Die zwei Experten Kristin Adler und Arndt Fengler zeigen in ihrem Ratgeber, wie auch Sie Ihre Faszien dehnen, nähren und geschmeidig halten können.

Hier erzählen Leser von Ihren Trainingserfahrungen und Erfolgen:

Rezensentin: Anika R.

Das Buch "Gesunde Faszien" von Kristin Adler und Arndt Fengler ist ein gut strukturiertes und verständlich geschriebenes Wissens- und Übungsbuch zum Faszientraining. Neben gut veranschaulichten Bildern ergänzt die beiliegende DVD die im Buch beschriebenen Übungen für die verschiedenen Körperregionen.

Das Buch leitet mit Informationen zum Körperaufbau auf die Wichtigkeit der Faszien für Beweglichkeit und Schmerzfreiheit hin.
Einen Schwerpunkt des Buches bieten detaillierte Informationen und Übungen der einzelnen Körperregionen von Kopf bis Fuß.
Der Aufbau „Wahrnehmen, Verändern, Integrieren“ gibt dem Leser eine einfache und klare Übersicht und Struktur. Dieser Ablauf ist schnell erlernt und hilft die Übungen zu verstehen und schnell umzusetzen.
„Wahrnehmen“ hilft Spannungen und Bewegungsgrenzen und somit die Notwendigkeit für Veränderungen zu erkennen. Im Teil „Verändern“ werden wesentliche Übungen illustriert und textlich beschrieben. Unter „Integration“ findet der Leser Ideen und Gelegenheit diverse Übungen in den Alltag zu integrieren.

Fazit: lesen, trainieren und in den Alltag integrieren – Kaufempfehlung!

Rezensentin: Helga K.

Meine erster Eindruck von dem Buch ist positiv – ansprechende Farben, anschauliche Bilder, der Text gut lesbar.
Das Buch ist sehr gut gegliedert. Am Anfang erhält der Leser eine Einführung in die Materie der Faszien. Danach geht es schon los mit dem Trainingsprogramm. Angefangen beim Kopf, kann sich der Anwender mit entsprechenden Übungen und Erläuterungen bis zum Fuß durcharbeiten. Alles ist sehr gut erklärt und reich bebildert. Es wird auch gezeigt, dass nicht immer eine Faszienrolle nötig ist. Tennisball, Handtuch, gefüllte Wasserflaschen etc. kommen auch zum Einsatz. Was mir besonders gefällt, ist die positive Ausstrahlung der Bilder und diese sind immer auf das Wesentliche der Übungen beschränkt. Am Ende des Buches ist ein 7-Minuten-Faszientraining zu finden. Dieses Programm lässt sich gut in den Alltag integrieren.
Als Ergänzung beinhaltet das Buch noch eine DVD. Hier werden noch einmal alle Bewegungsabläufe gut dargestellt und erläutert. Die DVD ist sehr hilfreich und trägt zur Vertiefung bei.
Aus meiner Sicht ein sehr gutes Trainingsbuch, vor allem für Anfänger geeignet. Ein gutes Rundumpaket für einen gesünderen und leistungsfähigeren Körper – für weniger Schmerzen und mehr Beweglichkeit.

Rezensentin: Edith A.

Das Buch ist sehr informativ und leicht verständlich geschrieben mit vielen Abbildungen. Als erstes wird die Bedeutung der Faszien erklärt als „ein alles durchdringendes, lebendiges Netzwerk in unserem Körper“ sowie deren Aufgaben und Funktionen. Ein weiteres Kapitel ist den Triggerpunken gewidmet. Der rote Faden des Buches ist „wahrnehmen – verändern – integrieren“.

Es bietet viele Übungen für alle Bereiche des Körpers, angefangen vom Oberkörper bis zu den Fußsohlen. Die Übungen werden ausführlich erklärt und sind bebildert. Viele Übungen werden nur mit dem Körper ausgeführt, als Hilfsmittel stehen ein Tennisball, ein zusammengerolltes Handtuch, Faszienrollen, gefüllte Wasserflaschen und ein Stretch-Strap zur Auswahl.
Wer damit nicht zurecht kommt, kann sich das Trainingsprogramm auch auf der beigefügten DVD ansehen, ebenfalls nach einzelnen Körperbereichen getrennt und einem kurzen 7-Minuten-Training für jeden Tag.
Da ich mit Problemen im Bereich der Halswirbelsäule und Ausstrahlung in den Schulter- und Oberarmbereich behaftet bin, habe ich zuerst mit den dafür gedachten Übungen begonnen, die langsam im Zentimeterbereich oder in feinen Auf- und ab-Mikrobewegungen durchgeführt werden. Ich war erstaunt, wie effektiv und hilfreich diese doch sehr sanften Bewegungen sind und werde diese auch weiter durchführen.

Mein Fazit: Ich kann diese Buch uneingeschränkt empfehlen und werde mein Trainingsprogramm auf weitere Körperbereiche ausweiten.

Rezensentin: Susanne R.

Faszien – ein Thema, das seit kurzem in aller Munde ist. Das Buch vom Trias-Verlag lässt hier – zumindest für den interessierten Laien – keine Frage offen. Zu Beginn des Buches wird recht ausführlich geschildert, was Faszien überhaupt sind, welche Arten es gibt und welche Rolle sie im Bewegungsapparat spielen.
Im Anschluss folgt eine Einführung in den grundsätzlichen Trainingsablauf: Wahrnehmen, Verändern, Integrieren. Wie bei jedem Training sollte sich der Anwender ein realistisches Ziel setzen, das er erreichen will, z.B. mehr Beweglichkeit oder Schmerzreduzierung.
Nach etwa einem Fünftel Theorie geht es dann zur Sache: die verschiedenen Körperbereiche werden behandelt. Diese sind: Oberkörper, Halswirbelsäule, Schultern mit Armen und Händen, Lendenwirbelsäule, Becken und Beine. Zunächst werden in jedem Kapitel 10 gute Gründe für die Beweglichkeit aufgezählt, es wird erklärt, welche Störungen auftreten können und schließlich werden die entsprechenden Übungen ausführlich erklärt und durch Fotos verdeutlicht.
Den Abschluss des Buches bilden ein 7-Minuten-Faszientrainig und eine Anregung, wie einzelne Übungen in den Alltag integriert werden können.
Da mein Nacken seit geraumer Zeit ziemlich verspannt war, habe ich in diesem Bereich mit dem Training begonnen. Diese Übungen können zum Großteil auch ohne weitere Hilfsmittel wie Faszienrolle oder Ball ausgeführt werden, wodurch sie recht alltagstauglich und dennoch sehr effektiv sind.
Ein besonderes Lob will ich für die beigefügte DVD aussprechen. Die Bewegungsabläufe werden ergänzend zum Buch nochmals gezeigt, wenn Unsicherheit besteht, wie eine Übung auszuführen ist, wird das mit der DVD, die analog dem Buch in übersichtliche Kapitel aufgeteilt ist, geklärt.

Rezensentin: Sabine K.

Voller Vorfreude habe ich dieses Werk in Empfang nehmen können und muss sagen, dass ich überaus glücklich bin, mich mit diesem Buch auseinandergesetzt zu haben.

Zu Beginn erläutern die überaus kompetenten Autoren das Thema Faszien. Man erfährt alles Wissenswerte über das Fasziennetzwerk in unserem Körper. Man sensibilisiert den Körper und kann Einschränkungen aufspüren, um sie anschließend behandeln zu können. Dies alles wird ausführlich in dem Thema Wahrnehmen, Verändern, Integrieren beschrieben.

Ein konkreter Übungsablauf wird geschildert, so dass man eigentlich nichts verkehrt machen kann. Der gesamte Körper wird in mehrere Regionen unterteilt, man kann die einzelnen Partien trainieren oder gegebenenfalls ein komplettes Training zusammenstellen, je nach Bedürfnissen. Mit der beiliegenden DVD können die Übungen noch einmal visualisiert werden, bevor man sich seinen persönlichen Trainingsplan erstellen kann. Man kann jederzeit und ohne viel Aufwand mit dem Training beginnen.
Nach einigen Trainingseinheiten habe ich eine deutliche Verbesserung meiner Beweglichkeit und eine Schmerzreduktion feststellen können. Ich werde die Übungen auf jeden Fall in meinen Tagesablauf integrieren.

Abschließend möchte ich sagen: Ein verständliches, übersichtliches Buch, welches ich allen Menschen empfehlen möchte, die einen besonderen Wert auf einen „harmonischen Datenaustausch in ihrem persönlichen Netzwerk“ legen.

Rezensentin: Christiane N.

Wer schon einmal Verklebungen der Faszien hatte, wünscht sich das nie wieder. Doch was kann man tun um dieses zu verhindern? Mit vielen kleinen Übungen die man ganz nebenbei machen kann, zeigt das Buch wertvolle Übungen. Dafür braucht man nicht mal spezielle Gerätschaften man kann sich leicht aus Handtüchern, Tennisbällen, Kochlöffeln, Bademantelgürtel und Co leichte Trainingshilfen selbst erstellen. Das Buch geht jede einzelne Körperregion durch, auch habe ich aus dem Buch gelernt was Triggerpunkte sind.

Das Buch enthält für jede Körperregionen passende Übungen die jeder leicht nachmachen kann. Jede Übung enthält eine ausführliche Anleitung sowie Bilder. Auch wird auf einigen Bildern Triggerpunkte und Faszien erklärt. Wer es noch ausführlicher braucht, kann sich die DVD, die zum Buch gehört, anschauen.

Mir war wichtig, dass ich die Übung leicht nachmachen kann und im Alltag integrieren kann. Bis auf einige ist das derzeit auch gut machbar, selbst beim Zähneputzen gibt es kleine Übungen, beim alltäglichen Treppensteigen, im Bett usw. Überall lassen sich Übungen machen. Wichtig dabei ist, dass du dich wohlfühlst, deinen Körper kennenlernst und ihn wahrnimmst.
Meine Problemzonen waren die Leistengegend und die Schulterblätter. Die Leistengegend habe ich ganz gut in den Griff bekommen. Wichtig für Deinen Körper ist immer Bewegung. In der Schwangerschaft von Nora und beim Trümmerbruch im Dezember bin ich nur gelegen und man merkt schnell wie der Körper abbaut, aber für die nächste OP bin ich vorbereitet. Ich weiß, was ich im Liegen machen kann und das es nicht noch mal soweit kommt.

Ich finde das Buch wirklich sehr empfehlenswert. Für jeden, der schon mal mit Faszien zu tun hatte, wird das Buch eine kleine Bibel sein. Man lernt auch viele Fachbegriffe, die natürlich erklärt werden. In jeder Übung werden das Ziel, die Hilfsmittel, die Vorbereitung und die Umsetzung wirklich sehr gut erklärt. Die DVD lädt zum sofortigen mitmachen ein. Nach ein paar Übungen gehen diese in Fleisch und Blut über. Man macht es nebenbei und es fällt nicht auf, dass man diese Übung überhaupt noch macht. Kein großer Aufwand für das Wohlbefinden. Ich bin sehr unsportlich und muss zugeben, dass ich natürlich auch ein Sportmuffel bin, für mich war es kein Problem diese Übung umzusetzen.

Rezensentin: Julia K.

Mein erster Eindruck von dem Buch „Gesunde Faszien – Ihr Trainingsprogramm“ war sehr positiv. Es ist sehr übersichtlich aufgebaut und enthält viele Aufnahmen zur Erklärung. Außerdem liegt es sehr gut in der Hand.

Nachdem ich das Buch jetzt fast 4 Wochen durchgearbeitet habe, kann ich nur sagen „Ich bin begeistert“.
Zur Einführung gibt es eine verständliche Erklärung über unser Fasziensystem, was sind Faszien eigentlich und was ist ihre Aufgabe, und einen Überblick der wichtigsten Übungsmethoden.
Als nächstes geht es schon mit dem Training los. Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt und mit Bildern „vorgemacht“. Zwischendurch gibt es immer wieder anatomische Bilder um den zu trainierenden Bereich genau darzustellen. Meiner Meinung nach sind die Übungen so ausgelegt, dass jeder sie durchführen kann und man erzielt nach kurzer Zeit mit regelmäßigem Training schon fühlbare Verbesserungen an seinem Körper.

Alles in allem ist dieses Buch allen sehr zu empfehlen, die mehr über ihren Körper erfahren und ihm damit etwas Gutes tun wollen.

Rezensentin: Ulrike K.

Als das Buch da war ging es voller Elan los.
Die Einführung ins Thema der Faszien ist verständlich und mit Bildern und Zeichnungen sehr gut und ausreichend beschrieben.
Und nach einer guten Einführung geht es auch mit vielen Übungen los. Die Übungen sind sehr gut erklärt und die Unterteilung in die einzelnen Körperregionen hilft für den Beginn der Übungen. Die CD visualisiert einige Übungen nochmals sehr gut.
Aus den vielen beschriebenen Einzelübungen kann man sich sehr gut ein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellen. Beispiele für ein Trainingsprogramm erleichtern den Anfang.
Die Übungen sind teilweise auch "alltags- oder arbeitsplatztauglich" und mit einfachen unterschiedlichen Hilfsmitteln ist auch für Abwechslung gesorgt.
Übungen wurden bereits im Büroalltag integriert, es sind nicht immer Bodenmatten und große Geräte erforderlich.

Für mich ein Buch als sehr guten Einstieg ins gezielte Arbeiten mit den Faszien, leicht zu lesen, verständlich und klar.
Und mit regelmäßigem Üben wurde auch die Beweglichkeit besser, je nach Bereich schneller oder weniger schnell.
Ein Buch, das sich auf jeden Fall lohnt - das wichtigste ist es zu TUN.

Rezensentin: Andrea R.

Ich habe bei der Arbeit (Klienten und Kollegen) und auch persönlich (der Zahn der Zeit...) mit dem Thema Fasziendehnung, Faszientraining etc. tagtäglich zu tun.

Narben am Körper, Dauerschmerzen, Ungleichgewicht, Bewegungseinschränkungen, Steifheit. Höher, schneller, weiter... Sport treiben trotz Schmerzen. Leistungsgesellschaft. Stress. Alter. Am Thema Faszien kommt man als Therapeut nicht mehr herum. Egal, ob es den ganzen Menschen betrifft oder z.B. erst einmal nur die vernarbte Hand nach Arbeitsunfällen.

Das Buch ist super aufgebaut, ansprechende Bilder, v.a. auch VIELE Bilder zur Verdeutlichung der Übungen, ansprechende Farben, Schrift schön groß und die Seiten sind "luftig" aufgebaut. D.h., man wird nicht "erschlagen" von eng gehaltenen Informationen.
Das Buch und die DVD sind auch für Anfänger und Laien geeignet, da die Übungen deutlich beschrieben sind und die DVD alles noch einmal in Ruhe präsentiert.

Die DVD ermöglicht es, die Übungen deutlicher zu sehen, die Erläuterungen zu hören und in Ruhe zu fühlen und zu verändern. Darum geht es. Wahrnehmen – verändern – integrieren.
Feststellen, wo die Probleme sitzen, wahrnehmen und dort dann MIT seinem Körper in Ruhe etwas verändern und diese Veränderungen in den Alltag mitnehmen. Auf den eigenen Körper HÖREN.

Einzelne Übungen kann man auch gut zwischendurch machen, wenn man z.B. im Büro sitzt. Nicht für alles braucht es eine Matte und Boden.
Es ist natürlich auch der Sinn der Sache, seinen Alltag zu verändern und Kleinigkeiten in Fleisch und Blut übergehen zu lassen (mobil im Bad als Beispiel). Grundsätzlich natürlich – gerade am Anfang – muss man sich Zeit für sich und die Übungen nehmen. Irgendwann geht das dann in Gewohnheit über und solch ein "Training" wird zur Selbstverständlichkeit.
Manche Problemstellen lösen sich schon nach wenigen Tagen des Übens gut auf, für manche braucht es länger. Der Körper ist eben eine Einheit.

Kann das Buch nur empfehlen!

Rezensentin: Carmen K.

Ich habe das Buch jetzt seit ca. 2 Wochen und habe auch gleich mit Lesen angefangen. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und ist sehr verständlich geschrieben.
Nachdem ich es dann durch hatte, habe ich mir die Themen, die für mich relevant sind markiert und mit dem Training angefangen.

Ich leide schon seit Wochen unter starken Rücken- und Schulterbeschwerden.
Begonnen habe ich mit der Übung für den oberen Rücken mit der Handtuchrolle. Bei der schriftlichen Beschreibung hatte ich einige Probleme zu verstehen, was ich mit meinen Armen machen soll. Da ist meiner Meinung nach die Beschreibung etwas irreführend. Ich habe mir dann aber die CD angeschaut und dann wurde es mir klar.
Also habe ich dann die Übung durchgeführt und nach dem ersten Mal hatte ich das Gefühl, ich komme nicht mehr vom Boden hoch. Irgend etwas war total verspannt.
Anschließend habe ich dann noch die Übungen mit dem Ball an der Wand ausgeführt und noch diverse andere Übungen für den Rücken und die Schultern, die auch alle gut
beschrieben sind.

Im Abstand von 2 Tagen habe ich dann die Übungen alle wiederholt. Was soll ich sagen? Bereits nach einer Woche habe ich keine Beschwerden mehr. Ich kann mich ohne Probleme auf den Fußboden auf das Handtuch legen und die Übungen machen und auch im täglichen Leben ist alles schmerzfrei. Manchmal denke ich noch bei bestimmten Bewegungsabläufen „eigentlich müsste doch jetzt der Schmerz kommen“ – aber er kommt nicht.

Ich bin so dankbar, dass ich das Buch lesen durfte. Habe es auch schon diversen Freunden und Bekannten empfohlen, da ich echt total überzeugt davon bin.
Ich habe mich auch schon vor einigen Jahren mal vom Osteopathen behandeln lassen. Das war auch gut, kann man aber auf Dauer nicht bezahlen.

Daher kann ich für das Buch nur sagen „Daumen hoch“.

Gesunde Faszien. Ihr Trainingsprogramm
Kristin Adler, Arndt FenglerGesunde Faszien. Ihr Trainingsprogramm

Weniger Schmerzen - mehr Beweglichkeit

EUR [D] 19,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Call to Action Icon
Mehr erfahren Hier geht´s zur Leseprobe