Die Weiterentwicklung: Medi-Taping

Ein Pflaster, das Sie wieder fit macht? Genau das finden Sie hier!

Das Konzept des japanischen Kinesio-Tapings wurde von uns weiterentwickelt: Beispielsweise wurde in den beiden bisher nur in englischer Sprache erschienenen Büchern von Dr. Kenzo Kase lediglich die Behandlung einzelner Muskeln beschrieben. Es zeigte sich jedoch sehr schnell, dass beispielsweise bei einer Schulterproblematik mehrere Muskeln beteiligt sind.

Auch die Farbenergetik wurde von Dr. Kase in seinen Veröffentlichungen vernachlässigt. Für uns jedoch liegt in der Auswahl der Farben eine große Bedeutung, denn die Farbenergetik hat einen nicht zu unterschätzenden Anteil an der Behandlung: Die Körperzellen befinden sich in Schwingung – und auch die Farben. Bringt man beide in Harmonie, so dient dies der Heilung und der Gesundheit. »Warme« Farben aktivieren, »kalte« Farben wirken dämpfend. So kann man beispielsweise durch die »warme« Farbe Rot eine bessere Durchblutung erzielen. Durch die »kalte« Farbe Blau dagegen lässt sich eine Gefäßverengung und damit eine Art Blutleere erzeugen – dies ermöglicht es beispielsweise dem Zahnarzt, kleinere Operationen und Eingriffe auch ohne Spritze relativ schmerzlos durchzuführen.

Ein weiterer wichtiger Punkt unseres Behandlungskonzepts beruht auf der Tatsache, dass die meisten Patienten, bei denen muskuläre Probleme vorliegen, unter einer Blockierung des Iliosakralgelenks leiden. Durch diese Blockade gerät die Statik des Skeletts aus dem Lot, es kommt zu einer Schiefhaltung, die der Körper durch die Muskulatur auszugleichen versucht. Daraus resultiert eine dauernde Verspannung, die erst nach längerer Zeit bemerkt wird.

Auch Akupunkturpunkte werden bei unserer Therapie berücksichtigt. Durch das Taping werden die Akupunkturpunkte über den Tag hinweg wie durch eine Dauernadelung behandelt. Die Tapes beeinflussen erfolgreich den gesamten zugehörigen Meridian, so wie es beispielsweise auch in der Akupunktmassage nach Penzel der Fall ist.

Warum »Medi-Taping«?

Die Therapie des Kinesio-Tapings nach Dr. Kenzo Kase wurde seit ihrer Einführung in Deutschland nicht mehr modifiziert. Daher gaben wir der von uns entwickelten Therapieform zur Abgrenzung einen neuen Namen: Medi-Taping. Das von uns entwickelte Band heißt Medi-Tape.

Durch unsere Weiterentwicklung erzielen wir wesentlich bessere Erfolge als mit der klassischen Kinesio-Taping-Methode.