Richtig gehen

  • Richtig gehen auf ebenem Untergrund

     
  • Heben Sie, wenn Sie einen Schritt mit dem gelähmten Bein machen, zunächst die Ferse nach hinten an, beugen Sie da­bei das Hüft-und Kniegelenk.  
  • Bewegen Sie den Fuß ohne schlurfendes Geräusch nach vorne und setzen mit der Ferse zuerst auf – »Zaia hoch«.  
  • Dann strecken Sie das Knie fast bis zum maximalen Bewegungsausmaß.  
  • Perfekte Kontrolle zeigt sich darin, dass Sie das Knie weder nach hinten »durch­schlagen«, noch in die Beugung »einknicken«. Zwischen diesen beiden unkon­trollierten Bewegungen sollten Sie sich einpendeln.
  • Übernehmen Sie Gewicht auf dem gelähmten Fuß.  
  • Machen Sie die gelähmte Rumpfseite lang, um dann den Schritt mit dem nicht gelähmten Bein auszuführen.  
  • Halten Sie beim Gehen gelegentlich inne, um den gelähmten Arm bewusst zu ent­spannen.

Quelle

Aus heiterem Himmel
Peer Augustinski, Doris Brötz, Matthias GassAus heiterem Himmel

Zum Warenkorb hinzufügenZum Webshop