Vierpunkte-Stand

  • Vierpunkte-Stand ©Claudia Larsen, Männedorf/Schweiz

    Sie halten die freien Enden des Bands mit den zwei Fußdruckpunkten – Großzehengrundgelenke und Fersenaußenseite – am Boden fest. Verlieren Sie das Gleichgewicht, schnellt das Band unter dem Fuß weg.

     

Ziel

Führen Sie die aktive Fußspirale aus. Erkennen Sie eindeutig die vier Fußsohlen-Kraftpunkte beider Füße im Stehen: Fersen gerade, Großzehengrundgelenke haben Bodenkontakt:

  • vermittelt Standfestigkeit
  • fördert richtige Belastung
  • erleichtert richtiges Abrollen
  • dient als integriertes Feedback
  • mindert Sturzgefahr

Hilfsmittel und Ausgangsposition

Zwei Therabänder.
Stabiler Zweibeinstand.

Übung

  1. Platzieren Sie die vier freien Enden der Bänder als
    gekreuztes X unter den vier Fußsohlen-Kraftpunkten: Großzehengrundgelenke und Fersenaußenseiten der beiden Füße. Verlieren Sie einen Kraftpunkt, schnellt das Band unter Ihrem Fuß weg. Dauer 1–3 Minuten.
  2. Verlagern Sie dabei Ihr Gewicht, fangen Sie Bälle, jonglieren oder sagen Sie Zahlenreihen rückwärts auf, erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad.

Variation: Sie erreichen beim Hohlfuß eine maximale Bodenkontaktfläche, indem Sie die Fußsohlenmuskulatur entspannen. Registrieren Sie das reflexartige Zusammenziehen der Fußsohlenmuskulatur bewusst und lösen Sie es wieder bewusst.

Kontrolle: Überprüfen Sie die korrekte Lage der Bänder! Bei Knickfußstellung oder Großzehbodenkontaktverlust muss das Band sofort wegschnellen. Lassen Sie die Fuß- und Beinmuskeln locker, verkrampfen Sie nicht.