Wann ist ein Tinnitus objektiv?

Beim objektiven Tinnitus besteht ein Ohrgeräusch, das objektivierbar ist. Damit ist gemeint, dass ein Ohrgeräusch nicht nur vom betroffenen Patienten selbst gehört wird, sondern dass der Untersucher das Geräusch ebenfalls wahrnehmen kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass dem objektiven Tinnitus eine konkrete Erkrankung zugrunde liegt. Die dabei entstehenden Geräusche sind für den Untersucher beim Abhorchen mit dem Stethoskop hörbar, beispielsweise bei einem Herzfehler. Allerdings handelt es sich dabei um ein sehr seltenes Krankheitsbild: Nur 0,01% der Tinnituspatienten leiden unter einem objektiven Tinnitus.

Das Gegenteil des objektiven Tinnitus ist der subjektive Tinnitus. In diesem Fall kann nur der Patient allein ein Geräusch wahrnehmen, das jedoch nicht real existiert. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Patient sich das störende Ohrgeräusch einbildet – für den Patienten ist es deutlich wahrnehmbar und stellt dadurch unter Umständen eine erhebliche Belastung dar. Die Unterscheidung in einen subjektiven und einen objektiven Tinnitus ist unter anderem für das therapeutische Vorgehen von Bedeutung, da sich dieses für die beiden Tinnitusformen grundsätzlich unterscheidet.

Ursachen eines objektiven Tinnitus

Ursachen eines objektiven Tinnitus sind Erkrankungen, die im Körper Geräusche verursachen, die sowohl der betroffene Patient als auch der Untersucher wahrnehmen kann. Beispiele für solche Krankheiten sind:

  • Blutgefäßtumoren
  • Muskelzuckungen der im Ohr gelegenen Muskeln oder der Gaumenmuskulatur
  • Arterienverengungen „Blutschwämme“ (Hämangiome) aus zahlreichen kleinen Blutgefäßen
  • Herzfehler
  • krankhafte Verbindungen (Fisteln) zwischen Blutgefäßen
  • Gehirnarterienverkalkung Mittelohrtumor
  • veränderter Blutstrom in den Halsvenen
  • Wandaussackungen von Blutgefäßen (Aneurysmen)

Die Behandlung des objektiven Tinnitus besteht in der Therapie der zugrunde liegenden Erkrankung. Wird diese erfolgreich therapiert, verschwinden in der Regel auch die Ohrgeräusche.


Quellen:
Biesinger, E.: Tinnitus – Endlich Ruhe im Ohr. Trias, Stuttgart (2013)
Hesse, G.: Tinnitus. Thieme, Stuttgart (2008)Reiß, M. (Hrsg.): Facharztwissen HNO-Heilkunde. Springer, Heidelberg (2009)

Bücher zum Thema

Tinnitus - Endlich Ruhe im Ohr
Eberhard BiesingerTinnitus - Endlich Ruhe im Ohr

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie
Annette CramerTinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie

Ihr Übungsprogramm auf 2 CDs

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus
Gerhard HesseTinnitus

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.