Tinnitusbehandlung beim Physiotherapeuten

Physiotherapeuten können Tinnituspatienten insbesondere dann helfen, wenn das Ohrgeräusch mit Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule in Verbindung steht. Durch eine Besserung der Halswirbelsäulenbeschwerden lässt sich dann häufig auch eine positive Beeinflussung des Tinnitus erreichen. Bei der Wahl eines Physiotherapeuten zur Behandlung eines halswirbelsäulenbedingten Tinnitus sollte man allerdings darauf achten, dass der Physiotherapeut eine Ausbildung in manueller Therapie hat. Zu den manuellen Therapien zählen beispielsweise die Chirotherapie und die Osteopathie. Häufig kann der behandelnde Hals-Nasen-Ohren-Arzt einen infrage kommenden Physiotherapeuten empfehlen.

Viele Physiotherapeuten, welche Patienten mit halswirbelsäulenbedingtem Tinnitus behandeln, verwenden nicht nur „klassische“ krankengymnastische Übungen. Mittlerweile haben zahlreiche Physiotherapeuten auch Behandlungsverfahren wie Osteopathie und Kinesiologie erlernt und in ihr Spektrum aufgenommen. Die Planung der physiotherapeutischen Tinnitustherapie unter Berücksichtigung verschiedener Behandlungselemente aus den einzelnen Bereichen erfolgt für jeden Tinnituspatienten individuell und kann nicht „pauschalisiert“ werden.

Durchführung der Tinnitusbehandlung beim Physiotherapeuten 

Die Tinnitusbehandlung beim Physiotherapeuten beginnt mit der Befunderhebung. Bei halswirbelsäulenbedingtem Tinnitus richtet der Physiotherapeut sein Hauptaugenmerk auf die Halswirbelsäule des Patienten und hier wiederum auf die Statik, die Muskulatur und die Beweglichkeit. Auf die physiotherapeutische Befunderhebung folgen die Therapieplanung und die Durchführung der Behandlung. Die Tinnitusbehandlung beim Physiotherapeuten kann sowohl aktive als auch passive Therapieelemente enthalten. Das bedeutet, dass die Patienten teilweise selbst an der Behandlung mitwirken müssen und dass andere Therapieelemente ausschließlich vom Physiotherapeuten angewandt werden. Unter anderem folgende physiotherapeutische Maßnahmen sind bei halswirbelsäulenbedingtem Tinnitus hilfreich.

  • Behandlung des Weichteilgewebes (Muskeln, Sehnen, Bänder, Haut, Unterhautgewebe)
  • Bewegungsübungen
  • Korrektur einer ungünstigen Statik
  • Vorbeugung erneuter Funktionsstörungen durch Erlernen selbstständig durchzuführender Übungen
  • Beratung über sportliche Aktivitäten
  • Eisanwendungen zur Verbesserung der Durchblutung (was wiederum Entspannung, Schmerzlinderung und Dehnungssteigerung der Muskulatur zur Folge hat)


Quelle:
Biesinger, E.: Tinnitus – Endlich Ruhe im Ohr. Trias, Stuttgart (2013)

 

Bücher zum Thema

Tinnitus - Endlich Ruhe im Ohr
Eberhard BiesingerTinnitus - Endlich Ruhe im Ohr

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie
Annette CramerTinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie

Ihr Übungsprogramm auf 2 CDs

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus
Gerhard HesseTinnitus

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.