Vuvuzela-Verbot wegen zunehmender Hörschäden?

Vuvuzelas stehen als mögliche Ursache von Tinnitus und anderen Hörschäden in der Diskussion und werden mittlerweile kritisch bewertet. Der Lärm, der von den Vuvuzelas ausgeht, erreicht bei Frequenzen von circa 233 Hertz (Bandbreite von 220 bis 15.000 Hertz) Lautstärken mit einem Schalldruckpegel von bis zu 131 Dezibel. Diese Lautstärke kann unter Umständen die Schmerzschwelle erreichen oder diese sogar übersteigen. Mögliche gesundheitliche Folgen des Vuvuzla-Lärms sind Hörschäden wie beispielsweise ein Tinnitus.

Die Hörschäden, die durch den Vuvuzela-Lärm verursacht werden können, beispielsweise ein Tinnitus, sind auf die hohen Schalldruckpegel und damit die hohe Lautstärke der Vuvuzelas zurückzuführen. Dies kann in den Hörsinneszellen des Innenohres zu Stoffwechselstörungen und im weiteren Verlauf zur Schädigung dieser Zellen führen. Sind die Ohren dem Vuvuzela-Lärm sehr lange oder häufig ausgesetzt, bleiben Hörschäden wie ein Tinnitus unter Umständen dauerhaft bestehen.

Verbot von Vuvuzelas, um Hörschäden und Tinnitus vorzubeugen

 

Die Vuvuzelas kamen bereits beim Konföderationen-Pokal im Jahre 2009 in Südafrika intensiv zum Einsatz. Bereits damals begann die Diskussion über den möglichen Zusammenhang zwischen Vuvuzela-Lärm und Hörschäden wie beispielsweise einem Tinnitus. Auch gab es erste Versuche, Vuvuzelas und den häufig als lästig empfundenen Lärm, den sie verursachen, aus den Stadien zu verbannen. Am 18. Juni 2009 entschied die FIFA sich jedoch gegen ein Verbot der Vuvuzelas, sodass sie auch während der aktuellen Weltmeisterschaft allerorten zu hören sind – und unter Umständen Tinnitus und andere Hörschäden auslösen.

In Deutschland wurde im Mai 2010 vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eine Empfehlung an die Kommunen ausgesprochen, Vuvuzelas beim Public Viewing zu verbieten. Damit sollte zum einen Hörschäden wie beispielsweise einem Tinnitus vorgebeugt und zum anderen verhindert werden, dass Notfalldurchsagen aufgrund des Vuvuzela-Lärms nicht zu hören sind.

Quellen:
Quellen: Biesinger, E.: Tinnitus – Endlich Ruhe im Ohr. Trias (2013)
Hesse, G.: Tinnitus. Thieme (2008)
Probst, R., Grevers, G., Iro, H. (Hrsg.): Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, 3. Aufl. Thieme (2008)
Reiß, M. (Hrsg.): Facharztwissen HNO-Heilkunde. Springer, Heidelberg (2009);
Wikipedia: Vuvuzela. de.wikipedia.org/wiki/Vuvuzela

Bücher zum Thema

Tinnitus - Endlich Ruhe im Ohr
Eberhard BiesingerTinnitus - Endlich Ruhe im Ohr

EUR [D] 14,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie
Annette CramerTinnitus: Wirksame Selbsthilfe mit Musiktherapie

Ihr Übungsprogramm auf 2 CDs

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Tinnitus
Gerhard HesseTinnitus

EUR [D] 99,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.