Leserstimmen Yoga Kitchen

Die Yoga Praxis entfaltet erst im Zusammenspiel mit einer bewusst abgestimmten Ernährung ihre ganzen Wirkkräfte. „Yoga Kitchen“ kombiniert Asanas und Rezepte perfekt miteinander.

Hier verraten Leserinnen von "Yoga Kitchen", wie das Traumduo ihren Alltag beeinflusst hat.
Yoga Kitchen
Iris Lange-Fricke, Nicole ReeseYoga Kitchen

Ernährung & Yoga perfekt kombiniert

EUR [D] 24,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Rezensentin: Lara G.

Ich habe das Buch Yoga Kitchen eine Zeit lang getestet und bin total überrascht wie positiv sich mein Leben seither verändert hat. Ich habe einen kleinen Sohn und oft viel zu tun, deswegen tut mir ein bisschen Entspannung richtig gut. Ich habe die Übungen immer wie vorgeschrieben gemacht und selbst ich als Anfängerin, hatte damit überhaupt keine Probleme. Ich fühlte mich von Tag zu Tag beweglicher und ausgeglichener. Dazu konnte ich die Mahlzeiten immer super einbinden und habe sogar etwas abgenommen. Besonders die leichte Kost am Abend mit besonders viel Gemüse wirkte sich sehr positiv auf mein Wohlbefinden aus. Das Buch macht einen stabilen Eindruck und man kann es auch mal Abwischen wenn der Kleine ausversehen etwas verschüttet hat beim nutzen der Rezepte z.B.. Auch habe ich mich ab und zu mit einer Freundin verabredet und wir haben bei einer Enstspannungsmusik gemeinsam Yoga praktiziert, auch für sie hatten die Übungen einen Mehrwert, auch wenn sie am Anfang ein bisschen über Muskelkater klagte.
Für mich ist das Experiment sehr gut gelungen und ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich auf was Neues einlassen möchte und Schluss machen will mit der Hektik im Alltag.

Rezensentin: Claudia P.

Ich habe mich für die Phase Stress adé entschieden.
Als Rezept fiel mir der würzige Nudelsalat gleich ins Auge. Die Kombination aus Salat mit Nudeln finde ich sehr reizvoll. Das Kochen ging schnell und reibungslos. Das Rezept ist sehr gut beschrieben, so dass nichts schief gehen konnte. Die Stresskiller-Mischung war etwas aufwendiger herzustellen und auch von den Zutaten nicht gewöhnlich. Aber die Mischung wird ja auf Vorrat hergestellt, so dass davon noch andere Gerichte eine spezielle Würzung bekommen. Das Dressing des Salates schmeckt mir besonders gut - frisch und leicht.
Die Yogaübungen waren für mich ein Novum, denn Yoga habe ich zuvor noch nicht gemacht. Aber die Übungen sind alle gut beschrieben, so dass auch ein sportlich nicht so Geübter das hinbekommt. Am Schwierigsten ist mir der herabschauende Hund gefallen. Aber mit ein wenig Übung und Beharrlichkeit wird es bestimmt immer besser.
Insgesamt ist das Buch eine interessante und neugierig machende Mischung aus Sport und Ernährung. Es sind noch weitere viele Rezepte darin, die Lust aufs Ausprobieren machen. Beim Lesen hören sie sich auch nicht so kompliziert an. Evtl. sind einige Zutaten etwas ungewöhnlich, so dass doch das ein oder andere eingekauft werden muss. Aber es macht Spass, Neues auszuprobieren.

Rezensentin: Jacqueline N.

Ich liebe es, Yoga zu machen, denn egal wie müde ich bin obwohl ich mich anstrenge, macht es mich wieder fit. Manchmal habe ich das Gefühl gehabt, dass es sich mit schlechtem Essen nicht so gut trainiert. Ich bin viel motivierter, wenn ich vor den Sessions etwas esse was gesund ist. Da ich selbst übergewichtig bin, finde ich es toll, dass ich auf diese schonende Art und Weise zum Sport gefunden habe. Wie in dem tollen Buch, welches mir vom TRIAS Verlag zum Test übersendet wurde. Ich finde das Buch ist sehr gut gestaltet und auch nicht so schwer, sodass ich es bequem mit auf die Wiese zum Sport nehmen kann. Es werden verschiedene Lebensmittel gegenüber gestellt und sie werden in Kategorien eingeteilt.
Die einzelnen Rezepte sind einfach und gut verständlich und ich konnte sie gut nachkochen. Die Portionen sind normal groß und man ist gesättigt, aber kann dennoch die Yoga Übungen praktizieren. Ich finde die Bilder sehr schön und sie haben mich immer animiert. Auch der Aufbau des Buches ist sehr gut, denn es ist in verschiedene Zeiträume eingeteilt und gibt somit die Anleitung für einen Monat dieser Nahrungsumstellung. Das Durchhalten ist natürlich immer so eine Sache und auch wenn ich mich ganz doll zusammengerissen habe, ich konnte die Übungen nicht immer machen. Aber wenn ich sie gemacht habe, habe ich mich total entspannt und gut gefühlt und genau darum geht es beim Yoga auch.

Ich bin sehr froh über meinen neuen Begleiter und kann das Buch „Yoga Kitchen“ wirklich weiter empfehlen!

Call to Action Icon
Zur Leseprobe Gleich selbst überzeugen!