gesoek_2019_01_Cover

DOI 10.1055/s-00000021

Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement

In dieser Ausgabe:

Gesund im Betrieb – Informationsoffensive Pflege

Sichere Arbeitsbedingungen, Gefährdungsbeurteilung, Hilfe beim Umgang mit Gewalt oder Betriebliche Gesundheitsförderung: Die modulare Artikelserie der Informationsoffensive Pflege informiert praxisnah über die wichtigsten Informations- und Beratungsangebote der Träger der Sozialversicherungen mit direkter Verlinkung zur Vertiefung und Nutzung der Angebote. Die Informationsoffensive Pflege ist eine Maßnahme der Arbeitsgruppe 2 der Konzertierten Aktion Pflege (KAP).

Mit der Konzertierten Aktion Pfl...

So profitieren Betriebe von gesunden und sicheren Arbeitsbedingungen in der Pflege

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF): Die Unterstützungsangebote der Krankenkassen für Krankenhäuser, ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen

BGF-Koordinierungsstellen: Beratung und Unterstützung zu Betrieblicher Gesundheitsförderung für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Hilfe beim Umgang mit Gewalt und Aggression in der Pflege

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM): Engagierte Fachkräfte gewinnen und halten

weiterlesen ...

Positionspapier – Bundesverband Gesundheits-IT fordert Cloud-Richtlinien

In seinem Positionspapier fordert der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) einheitliche Richtlinien und Rahmenbedingungen für Cloud-Lösungen um eine zeitgemäße und digitale Gesundheitsversorgung zu gewährleisten.

weiterlesen ...

Förderkredite – KfW fördert Ausbau der digitalen Infrastruktur von Krankenhäusern

Investitionskredit Digitale Infrastruktur neben Breitbandausbau ab 1. Februar 2021 auch für Krankenhaus-IT geöffnet

Krankenhäuser profitieren von vergünstigtem Zinssatz

Ab dem 01.02.2021 unterstützt die KfW im Auftrag des Bundesamtes für Soziale Sicherung (BAS) die Krankenhäuser in Deutschland bei Investitionen in ihre digitale Infrastruktur mit zinsverbilligten Förderkrediten. Dazu erweitert die KfW ihr bestehendes Kreditprogramm „Digitale Infrastruktur“. Krankenhäuser, die Förderungen aus dem Kr...

weiterlesen ...

Neue Studie – Intelligente Finanzierung erschließt Mittel in Milliardenhöhe für die digitale Transformation des Gesundheitswesens

Die globale Pandemie wird den digitalen Wandel im Gesundheitswesen beschleunigen.

Fördergelder aus dem im Oktober 2020 verabschiedeten Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) sollen hauptsächlich in die Digitalisierung fließen. Eine intelligente Finanzierung weiterer notwendiger Investitionen bildet zusätzlich die Voraussetzung, um die digitale Transformation voranzutreiben.

Tab. 1

Region

Eingefrorenes Kapital1(Millionen Dollar)

1 Methodik zur Berechnung des „eingefrorenen Kapitals“:

Zunächst werden jährliche Ausgaben für ‚finanzierbare‘ Gesundheitsausrüstung identifiziert

Von dieser Summe wird dann die Durchdringungsrate der Ausrüstungsfinanzierung des Landes abgezogen

Anschließend wird eine konservative Schätzung des Ersatzes bestehender Geräte durch digitalisierte Versionen der neuen Generation über einen Zeitraum von fünf Jahren vorgenommen

weiterlesen ...

Die wirtschaftliche Belastung durch ANCA-assoziierte Vaskulitiden in Deutschland – eine Versorgungsdatenstudie

Die wirtschaftliche Belastung durch ANCA-assoziierte Vaskulitiden (AAV), potenziell lebensbedrohliche Autoimmunerkrankungen, wurde mittels einer Versorgungsdatenanalyse untersucht.

In dieser retrospektiven Studie wurden anonymisierte, repräsentative Längsschnittdaten von gesetzlichen Krankenversicherungen bereitgestellt und Versorgungsaspekte von Patienten mit Granulomatose mit Polyangiitis (GPA) sowie mikroskopischer Polyangiitis (MPA) systematisch untersucht.

Eine hohe Hospitalisierungsrate und ...

weiterlesen ...

Medizin auf der Grundlage einer treuhänderischen Sorgebeziehung

Der finanzielle Druck, dem Ärzte und Geschäftsführer in den Krankenhäusern ausgesetzt sind, ist in den letzten Jahren gestiegen. Immer häufiger wird von den Ärzten erwartet, dass sie bei ihren Entscheidungen nicht nur die Patienten-Bedürfnisse, sondern auch die Krankenhaus-Interessen berücksichtigen. Begünstigt wird dieses Geschehen durch das Fehlen von Normen, die sowohl dem Berufsethos der Ärzte verpflichtet sind als auch der Ressourcenknappheit Rechnung tragen. Mit der Einführung eines Untern...

weiterlesen ...

Forum

Digitalisierung in der Medizin

Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e. V.

Originalarbeit

Kontakt

Ihr Kontakt zur Verlagsredaktion E-Mail senden

Herstellung E-Mail senden

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Cookie-Einstellungen