• © Alexandr Vasilyev - Fotolia.com

    Der frühe Körperkontakt zur Mutter fördert komplexe kognitive und soziale Fähigkeiten und unterstützt die Reifung physiologischer Systeme.

     

Kangaroo-Care

Langzeit-Benefit des Hautkontakts zwischen Mutter und Frühgeborenen
Feldman r, rosenthal Z, Eidelman aI. Maternal-preterm skin-to-skin contact enhances child physiologic organization and cognitive control across the first 10 years of life. Biol Psychiatry 2014; 75: 56–64

 

Hintergrund: Der frühe Körperkontakt zur Mutter fördert bei Säugetier-Jungen komplexe kognitive und soziale Fähigkeiten und unterstützt die Reifung physiologischer Systeme. Die Entwicklung Frühgeborener wird durch Hirnunreife und die Trennung von der Mutter negativ beeinflusst. Neben einem instabilen Bindungsprozess zur Mutter zeigen diese Kinder häufig abnorme Schlafmuster, Störungen autonomer Funktionen sowie kognitive Einschränkungen. Die Kangaroo-Care (KC) Methode, die den Körperkontakt Frühgeborener mit den Eltern fördert, verbessert die Mutter-Kind-Interaktion sowie die maternale Gemütslage in der frühen Kindheit, unterstützt in einer sensiblen Phase die Neuromaturation der Neugeborenen und trägt zur physiologischen Stabilisierung bei. Feldman et al. untersuchen, inwiefern der Kontakt Frühgeborener zur Mutter auch langfristig die Funktion dieser Systeme verbessern kann.

 

Methoden: An der israelischen prospektiven Untersuchung nahmen zwischen März 1996 und September 1998 146 Mütter und ihre Frühgeborenen teil. 73 Kinder bekamen entsprechend der KC-Methode an 14 aufeinanderfolgenden Tagen für eine Stunde täglich Hautkontakt mit der Mutter. 73 Frühgeborene der Kontrollgruppe erhielten die Standardpflege im Inkubator. Die Kinder und ihre Eltern wurden am errechneten Geburtstermin, mit 3, 6, 12 und 24 korrigierten Lebensmonaten sowie mit 5 und 10 Jahren hinsichtlich der kindlichen physiologischen und kognitiven Entwicklung, der Mutter-Kind-Beziehung sowie der parentalen psychischen Verfassung untersucht. Die Funktion des autonomen Nervensystems wurde anhand der respiratorischen Sinusarrhythmie (RSA) untersucht, der Schlaf-Wach-Rhythmus aufgezeichnet und die Stressreaktivität mit dem „Trier Social Stress Test for Children“ sowie einer Speicheluntersuchung auf Cortisol beurteilt. Die Mutter-Kind-Interaktion wurde mittels Videoanalyse und die kognitive Entwicklung der Kinder mit Hilfe psychologischer Testverfahren evaluiert.

 

Ergebnisse: Die KC-Methode verbesserte das mütterliche Bindungsverhalten in der postpartalen Periode, reduzierte maternale Ängste und beeinflusste die Entwicklung der kognitiven und Exekutivfunktionen der Kinder zwischen 6 Monaten und 10 Jahren positiv. Mit KC behandelte Frühgeborene zeigten am errechneten Geburtstermin und bis zum Alter von 10 Jahren eine mildere Stressantwort, reifere autonome Funktionen und stabilere Schlaf-Wach-Zyklen. Die neonatale RSA und das maternale Bindungsverhalten standen über den Zeitverlauf in dynamischer Wechselbeziehung und waren prädiktiv für eine verbesserte Physiologie, kognitive Funktion und Mutter-Kind-Reziprozität mit 10 Jahren.

 

Fazit:

Die Untersuchung zeigt erstmals die positiven Langzeiteffekte des neonatalen Hautkontakts zwischen Mutter und Kind auf die physiologische Entwicklung und das Verhalten der Kinder. KC erweitert das maternale Verhaltensrepertoire und führt zu einer intensiveren Mutter-Kind-Beziehung. Die Ergebnisse, so die Autoren, haben bedeutsame Auswirkungen auf die Pflegepraxis Frühgeborener. Zukünftig solle erforscht werden, ob der Benefit des Körperkontakts nur von der Mutter oder auch von anderen Personen erzielt werden kann und ob durch einen verstärkten mütterlichen Körperkontakt (auch reif geborener Kinder) häufig bei Kindern zu beobachtende Stressphänomene, Schlafstörungen und kognitive Defizite reduziert werden können.

 

Aus: ZGN 1/14

Kostenlos testen Hier ZGN probelesen
  • Melden Sie sich zum Gyn-Newsletter an!

Wir empfehlen

CTG-Praxis
Stephan SchmidtCTG-Praxis

Grundlagen und klinische Anwendung der Kardiotokografie

EUR [D] 29,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Kreißsaal-Kompendium
Axel Feige, Werner Rath, Stephan SchmidtKreißsaal-Kompendium

Das Praxisbuch für die Geburtshilfe

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Facharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe
Christoph Keck, Dominik Denschlag, Clemens TempferFacharztprüfung Gynäkologie und Geburtshilfe

1111 kommentierte Prüfungsfragen

EUR [D] 69,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.