• Medikamente © Maksym Yemelyanov – Fotolia.com

    Nach Angaben der „Union international contre le cancer“ (UICC) erhalten derzeit jedes Jahr mehr als 12 Millionen Menschen weltweit die Diagnose Krebs, 7,6 Millionen sterben an einer Krebserkrankung.

     

Klinische Studien – Weg nach vorne oder Schritte zurück?

Definition

„Die klinische Prüfung von Arzneimitteln ist eine am Menschen durchgeführte Untersuchung, die dazu bestimmt ist, klinische oder pharmakologische Wirkungen von Arzneimitteln zu erforschen oder nachzuweisen oder Nebenwirkungen festzustellen (§ 4, Absatz 23 Arzneimittelgesetz, AMG). Im Rahmen der Entwicklung eines neuen Therapieansatzes stellen die klinischen Studien den letzten Schritt in einer langen Entwicklung zum fertigen Medikament dar. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der universitären Pharmaforschung, bei der es im Wesentlichen um die Verträglichkeit und/oder Wirksamkeit von Medikamenten oder operativer Verfahren geht. Abhängig von der Fragestellung können viele Arten von Studien zum Einsatz kommen, etwa zur Evaluation von neuen chirurgischen oder radiologischen Therapieansätzen oder Medizinprodukten, deren Design im Medizinproduktegesetz festgeschrieben ist. Abhängig vom Stadium der Entwicklung der Intervention können kleinere Pilotstudien oder große internationale Multicenterstudien durchgeführt werden.“ (Abb. [1]).

 

Nachfrage nach „neuen“ Medikamenten

Zum Weltkrebstag haben Experten prognostiziert, die „globale Krebsepidemie ist auf dem Vormarsch“. Nach Angaben der „Union international contre le cancer“ (UICC) erhalten derzeit jedes Jahr mehr als 12 Millionen Menschen weltweit die Diagnose Krebs, 7,6 Millionen sterben an einer Krebserkrankung. Die Tendenz ist steigend. Experten schätzen, dass im Jahr 2030 jährlich weltweit rund 26 Millionen Menschen an Krebs erkranken und 17 Millionen Menschen daran sterben werden.

Umso bedeutungsvoller ist es, zukünftig dafür zu sorgen, dass die Entwicklung sog. „neuer“ Medikamente, welche als wesentlich spezifischer und nebenwirkungsärmer gelten, voranschreitet und die Zulassung der Neuentwicklungen rasch vor sich gehen kann (Abb. [2]).

 

Zum ausführlichen Artikel und den Abbildungen

Aus der Zeitschrift Frauenheilkunde up2date

Frauenheilkunde up2date kennenlernen Jetzt kostenlos testen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt Newsletter abonnieren und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr! Als Dankeschön erhalten Sie das Whitepaper "SOP Geburtseinleitung".

Quelle

Frauenheilkunde up2date
Frauenheilkunde up2date

EUR [D] 173,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

  • Melden Sie sich zum Gyn-Newsletter an!