• Jetzt attraktive Prämie + Aktionspreis für Neuabonnenten!
  • Die Fachzeitschriften in der Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Fachcommunity für Geburtshilfe und Frauenheilkunde

eRef

eRef Gynäkologie & Geburtshilfe ist das neue, einzigartige Wissensangebot, mit dem Sie medizinische Maßnahmen am Arbeitsplatz absichern und sich jederzeit, von jedem Gerät und Ort aus informieren können.

  • eRef

    eRef

    eRef Gynäkologie & Geburtshilfe ist das neue, einzigartige Wissensangebot, mit dem Sie medizinische Maßnahmen am Arbeitsplatz absichern und sich jederzeit, von jedem Gerät und Ort aus informieren können.

  • Jetzt attraktive Prämie + Aktionspreis für Neuabonnenten! Newsletter Gynäkologie

    Newsletter Gynäkologie

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

  • Die Fachzeitschriften in der Gynäkologie und Geburtshilfe Bestens informiert

    Bestens informiert

    Ihre Fachzeitschriften in der Frauenheilkunde

  • Fachcommunity für Geburtshilfe und Frauenheilkunde Gyn-Community

    Gyn-Community

    Nutzen Sie exklusive Fortbildungen wie Live Surgerys und Quizze. Freuen Sie sich auf gebündelte Meldungen, Rote-Hand-Briefe, kompakte Leitlinien und Rx-News.

Gynäkologie und Geburtshilfe

Frühgeborenes © Thieme Verlagsgruppe Überleben von extrem Frühgeborenen

Frühgeburtlichkeit ist die Hauptursache für die neonatale Morbidität und Mortalität. Von besonderem Interesse ist also die Frage, wie ein drohender Spätabort bzw. eine extreme Frühgeburt vermieden werden kann.

Impfung © Klaus Eppele Impfungen in der gynäkologischen Praxis

Schutzimpfungen zählen zu den effektivsten Präventivmaßnahmen der modernen Medizin. Mit dem ersten Besuch eines Mädchens in der gynäkologischen Praxis beginnt für den Frauenarzt die Verantwortung, für den zukünftigen Impfschutz zu sorgen.

Perinatale Programmierung Perinatale Programmierung

Ausgehend von epidemiologischen Beobachtungen hat sich in den letzten Jahrzehnten ein Forschungsfeld entwickelt, das sich mit der Entstehung von Erkrankungen durch ungünstige Einflüsse während der Entwicklung beschäftigt.

Zusammenhang zwischen FHA und PCOS Zusammenhang zwischen FHA und PCOS

Die funktionelle hypothalamische Amenorrhö (FHA) nimmt in den meisten Fällen ihren Anfang im Erwachsenenleben, Auslöser ist häufig ein belastendes Ereignis.

Veränderungen des Beckenbodens Veränderungen des Beckenbodens

Eine Beckenbodeninsuffizienz betrifft etwa die Hälfte aller Frauen ab dem 50. Lebensjahr. Angesichts dieser Zahl erscheint es umso wichtiger, den Ursachen dafür auf den Grund zu gehen.

Unerfüllter Kinderwunsch aus gynäkologisch-psychosomatischer Perspektive Unerfüllter Kinderwunsch aus gynäkologisch-psychosomatischer Perspektive

Ungewollte Kinderlosigkeit bedeutet für viele Paare eine belastende Lebenssituation. Die Leitlinie „Psychosomatische Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen“ schildert, welche psychischen Störungen auftreten können.

Geburtseinleitung bei älteren Schwangeren? Geburtseinleitung bei älteren Schwangeren?

Aufgrund eines erhöhten Risikos bei älteren Erstgebärenden tendieren manche Geburtshelfer zur Geburtseinleitung. Dabei bestehen jedoch Bedenken, dass es wegen Komplikationen zu vermehrten Kaiserschnitten kommen könnte. Sind diese Bedenken berechtigt?

Zur Problematik der mammografisch dichten Brust – Positionspapier des AK Mammasonografie der DEGUM Zur Problematik der mammografisch dichten Brust – Positionspapier des AK Mammasonografie der DEGUM

Was kann den Frauen mit dichter Brust (ACR-Dichte 3/4 bzw. C/D) in der Früherkennungssituation (Individualvorsorge oder Screening) empfohlen werden?

Rauchen während der Schwangerschaft Rauchen während der Schwangerschaft

Die Thüringer SGA-Studie untersucht den Einfluss des Nikotinkonsums während der Schwangerschaft auf Geburtsgewicht und Geburtsgröße sowie die postnatale Wachstumsdynamik und das Aufholwachstum von SGA-Kindern.

Frau mit Hitzewallungen Hitzewallungen und Nachtschweiß mit erhöhtem KHK-Risiko assoziiert

Eine Studie aus Australien hat die mögliche Assoziation zwischen Hitzewallungen beziehungsweise Nachtschweiß und dem Risiko für eine koronare Herzkrankheit (KHK) untersucht.

Newsletter Gynäkologie

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.