• Endometrium

     

Diagnostik und Therapie benigner und prämaligner Veränderungen des Endometriums

In der Praxis stellen sich fast 30% der prämenopausalen Frauen und 75% der postmenopausalen Frauen wegen abnormen uterinen Blutungen vor. Diese sind häufig Symptom verschiedener benigner und prämaligner Veränderungen des Endometriums. Anhand aktueller Leitlinien informiert die vorliegende Arbeit über die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten im Zusammenhang mit Endometriumveränderungen.

Benigne und prämaligne Veränderungen des Endometriums sind häufig und bestimmen zu großen Teilen den Alltag in Praxis und Klinik. Es gibt zahlreiche diagnostische Optionen, um diese Veränderungen zu erkennen bzw. zu therapieren. Die vorliegende Arbeit soll einen aktualisierten Überblick über das diagnostische und therapeutische Vorgehen geben. Dabei werden sowohl die einzelnen Verfahren beschrieben als auch die aktuelle Evidenz zur diagnostischen Sicherheit der jeweiligen Untersuchungen dargestellt. Bezüglich der Therapie wird in Abhängigkeit von der jeweiligen Diagnose ebenfalls eine aktualisierte und – sofern vorhanden – eine evidenzbasierte Therapieempfehlung vorgestellt.

Der Goldstandard bei der Darstellung des Endometriums ist die Sonografie ([Abb. 1]). Neben der Abdominalsonografie, der 3-D-Sonografie, der Doppler-Sonografie und der Sonohysterografie ist die Bedeutung der klassischen Transvaginalsonografie (TVS) trotz ihrer Grenzen im Hinblick auf die niedrige Spezifität und die teilweise schwierige Differenzierung zwischen gutartigen und bösartigen Befunden unbestritten.

Die Transvaginalsonografie (TVS)

Grundsätzlich erfolgt eine Bewertung des Endometriums meist nebenbefundlich im Rahmen einer Untersuchung aufgrund anderer Indikationen (z. B. Unterbauchschmerzen, Unterbauchtumor, Urogynäkologie usw.). Es gibt nur wenige Studien, die sich explizit mit der Ultraschalluntersuchung asymptomatischer Frauen und der Fragestellung z. B. nach der Früherkennung eines Endometriumkarzinoms befassen. Im Rahmen des United Kingdom Collaborative Trial of Ovarian Cancer Screening (UKCTOCS) wurde bei 48 230 postmenopausalen Frauen eine TVS ausgewertet. Diese Studie zeigt zwar eine hohe Sensitivität für die TVS, für ein generelles Screening sind diese Daten jedoch nicht ausreichend. Zudem fehlen aus dieser Studie Angaben zum Gesamtüberleben. Auch weisen diese Daten auf eine hohe Zahl unnötig durchgeführter operativer Eingriffe hin.

Die meisten Daten zum Stellenwert der Ultraschalluntersuchung liegen bei Patientinnen mit postmenopausaler Blutung vor. Hierbei ergibt sich eine niedrige Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen einer malignen Veränderung des Endometriums bei transvaginal gemessenem schmalen Endometrium. Die Cut-off-Werte für die Endometrium-Gesamtdicke liegen dabei je nach Studie bei 3 – 5 mm. Smith-Bindman et al. fanden z. B. eine Endometriumkarzinomrate von 7,3% ab einer Endometriumdicke > 5 mm, wobei die Endometriumkarzinomrate bei einer Dicke ≤ 5 mm bei lediglich 0,07% lag. In einer aktuelleren Studie wird gar eine Endometriumdicke von 3 mm als Cut-off-Wert diskutiert.

Postmenopausal wird die Endometriumdicke durch die Einnahme einer Hormonersatztherapie (HRT) beeinflusst. Eine große Metaanalyse zeigte, dass auch die Inzidenz von Blutungsstörungen und Endometriumhyperplasien bei Anwendung einer Östrogentherapie deutlich erhöht war.

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier: Diagnostik und Therapie benigner und prämaligner Veränderungen des Endometriums

Aus der Zeitschrift: Frauenheilkunde up2date 06/2019

 

Call to Action Icon
Frauenheilkunde up2date Jetzt kostenlos testen!

THIEME NEWSLETTER

  • Jetzt Newsletter abonnieren und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr! Als Dankeschön erhalten Sie das Whitepaper "SOP Geburtseinleitung".

Quelle

Frauenheilkunde up2date
Frauenheilkunde up2date

EUR [D] 136,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Kursbuch Gynäkologische Endoskopie
Erich-Franz Solomayer, Ingolf Juhasz-BössKursbuch Gynäkologische Endoskopie

EUR [D] 149,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Referenz Gynäkologie
Tanja Fehm, Achim Rody, Peyman Hadji, Erich-Franz Solomayer, Holger FischerReferenz Gynäkologie

Das Referenzwerk für Klinik und Praxis

EUR [D] 199,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Color Doppler Sonography in Gynecology and Obstetrics
Werner Schmidt, Asim Kurjak, Franz Bahlmann, Gerhard Bernaschek, Wilhelm BraendleColor Doppler Sonography in Gynecology and Obstetrics

EUR [D] 159,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.