• Online-Umfrage

Datenerhebung zur Hebammenversorgung

Der Hebammenverband Baden-Württemberg e.V. startet ab sofort eine groß angelegte Umfrage zum Hebammenmangel. „Nachdem die Politik nicht auf unsere wiederholte Forderung nach einer Ist-Analyse zur Hebammenversorgung eingeht, haben wir das jetzt selbst in die Hand genommen“, so Jutta Eichenauer, 1. Vorsitzende des Hebammenverbandes Baden-Württemberg.

Immer häufiger melden sich Frauen beim Hebammenverband, die keine Hebamme finden, obwohl sie einen rechtlichen Anspruch auf Hebammenhilfe vor, während und nach der Geburt haben.
Mit drei Fragebögen will man nun die Erfahrungen aus drei Perspektiven zusammengetragen:

  • aus Sicht der Hebammen selbst
  • aus Sicht der Frauen, die eine Hebamme hatten
  • aus Sicht der Frauen, die keine Hebamme hatten.

Die so erhobenen Daten werden Auskunft darüber geben, wo es sich bei einer nicht in Anspruch genommenen Hebammenhilfe um eine Notlage und wo um einen freiwilligen Verzicht handelt.

Alle Frauen und Hebammen werden gebeten, den auf Ihre Erfahrung zutreffenden Online-Fragebogen auf der Website des Hebammenverbandes Baden-Württemberg (www.hebammen-bw.de) oder auf Facebook (www.facebook.com/hebammenbw) auszufüllen und den Aufruf auch an andere weiterzuleiten. Der Erhebungszeitraum geht auf jeden Fall bis Ende Juli 2016.

Der Hebammenverband Baden-Württemberg e.V.

Der Hebammenverband Baden-Württemberg e.V. ist die Berufsorganisation der angestellten und freiberuflichen Hebammen im Land. Unter Wahrung der parteipolitischen und konfessionellen Neutralität vertreten wir die beruflichen Interessen von 2820 Hebammen und 148 Werdenden Hebammen in Baden-Württemberg. Somit sind wir der zweitgrößte der 16 Mitgliedsverbände des Deutschen Hebammenverbandes.

Neben den Belangen der in unserem Berufsverband organisierten Hebammen setzen wir uns gemeinsam mit anderen Organisationen für die Belange der werdenden und jungen Mütter und ihrer Familien sowie für die Gesundheitserziehung der Bevölkerung ein.

Der Hebammenverband Baden-Württemberg ist untergliedert in 33 Kreisverbände, die im Großen und Ganzen den Landkreisen entsprechen. Vertreterinnen aus jedem Kreis treffen sich mindestens zwei Mal im Jahr bei den Landesdelegiertentagungen und besprechen berufspolitisch wichtige Themen.

Kontakt und weitere Informationen:
Hebammenverband Baden-Württemberg e.V.
Jutta Eichenauer, 1. Vorsitzende
Tel: 07191-9338394

Call to Action Icon
Zum Online-Fragebogen Jetzt mitmachen!

Newsletter für Hebammen

  • Hippokrates Newsletter für Hebammen

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Buchtipps

Praxisratgeber Recht für Hebammen
Cäcilie Fey, Patricia Gruber, Regine Knobloch, Matthias DiefenbacherPraxisratgeber Recht für Hebammen

EUR [D] 39,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Geburtsarbeit
Hebammengemeinschaftshilfe e.VGeburtsarbeit

Hebammenwissen zur Unterstützung der physiologischen Geburt

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.