• Ingwer Schwangerschaftsüberlkeit Erbrechen Hebammenarbeit Hippokrates verlag

     

Ingwer gegen Schwangerschaftsübelkeit?

Bei Schwangerschaftsübelkeit und -erbrechen steht als Wirkstoff der 1. Wahl das Antihistaminikum Doxylamin zur Verfügung. Bei stärkeren Beschwerden gibt es außerdem zahlreiche weitere Wirkstoffe, die sicher eingesetzt werden können. Trotzdem wird – insbesondere bei leichteren Beschwerden – häufig nach pflanzlichen Alternativen gefragt. Am bekanntesten in diesem Zusammenhang ist die Anwendung von Ingwer.

Die Ingwer-Pflanze (Zingiber officinale) ist eine ausdauernde Staude, die in den tropischen Regionen Südostasiens beheimatet ist. Bereits in der Antike gelangte die Pflanze nach Europa, wo sie seither arzneilich genutzt wird. Dabei werden nicht die oberirdischen Teile der Pflanze verwendet, sondern der unterirdische Wurzelstock (Rhizom), den man unverarbeitet auch als Lebensmittel und Gewürz kennt. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen des Ingwer-Wurzelstocks gehören das aromatisch riechende ätherische Öl mit der Hauptkomponente α-Zingiberen sowie die nicht-flüchtigen Scharfstoffe (Gingerole und Shogaole). Die Einnahme erfolgt entweder als Teezubereitung oder in Form von Kapseln, die den pulverisierten Ingwer-Wurzelstock enthalten.

Traditionell wird Ingwer zur Anregung der Magensaftproduktion und der gastrointestinalen Peristaltik angewendet sowie als mildes Antiemetikum. Grundlage dieser Effekte ist vermutlich die Interaktion von Ingwer-Inhaltsstoffen mit gastrointestinalen Muskarin- und Serotonin-Rezeptoren.

Die für die Bewertung von Phytopharmaka zuständige Kommission E bei der deutschen Arzneimittelzulassungsbehörde (BfArM) nennt als Anwendungsgebiete für Ingwer dyspeptische Beschwerden und die Prophylaxe von Reiseübelkeit; explizit als Kontraindikation genannt wird dagegen die Anwendung in der Schwangerschaft. Allerdings stammt diese Beurteilung bereits aus dem Jahr 1990 und inzwischen sind zahlreiche Studien zur antiemetischen Wirksamkeit von Ingwer durchgeführt worden, insbesondere auch bei Schwangeren.

Die unübersichtliche und widersprüchliche Studienlage zur Wirksamkeit und Sicherheit von Ingwer-Anwendungen bei Schwangerschaftsübelkeit und -erbrechen wird in einer aktuellen Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2014 sehr gut dargestellt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft: Ingwer – eine wirksame Alternative?

Aus der Zeitschrift Die Hebamme 1/2015.

Call to Action Icon
Die Hebamme jetzt abonnieren und 20 Euro sparen!

Newsletter für Hebammen

Quelle

Die Hebamme
Die Hebamme

EUR [D] 36,00Zur ProduktseiteInkl. gesetzl. MwSt.

Buchtipps

Ernährungsberatung in Schwangerschaft und Stillzeit
Ute Körner, Ruth RöschErnährungsberatung in Schwangerschaft und Stillzeit

EUR [D] 34,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.