Themenwelt Hebammenarbeit

Bilirubin Hyperbilirubinämie beim Neugeborenen

Die Überwachung der Hyperbilirubinämie beschäftigt viele Hebammen. Dr. Monika Berns referierte beim 6. Forum Geburtshilfe in Kassel, wie Hyperbilirubinämie bei Neugeborenen erkannt und behandelt werden kann.

Alkohol Fetale Alkoholspektrumstörung

Schätzungen zufolge haben mindestens 1% aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland eine Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD). Hebammen kommt bei der Prävention eine Schlüsselrolle zu.

Fälle für alle Fälle-für-Alle: Auf dem Weg zu einer konstruktiven Fehlerkultur

Die Häufigkeit von unerwünschten Ereignissen (adverse events) in der Medizin liegt international zwischen 0,1–30 %, die Häufigkeit von Schäden zwischen 0,1–10 %. Ein geeignetes Qualitätsmanagementsystem kann die Patientensicherheit deutlich erhöhen.

Leitlinien – vom lästigen Übel zur Sensation Leitlinien - vom lästigen Übel zur Sensation

Die Regelungen in den existierenden S1-Leitlinien sind weniger eine Hilfe, sondern vielmehr Handlungsempfehlungen. Das Gesundheitsministerium hat dieses Problem erkannt und entwickelt neue Leitlinien.

Rosenblüten werden in der Medizin oft eingesetzt und enthalten ätherisches Öl, Gerbstoffe und Flavonoide. „Die Rose berührt das Herz“

Rosenblüten werden in der Medizin oft eingesetzt und enthalten ätherisches Öl, Gerbstoffe und Flavonoide. Die Rosenblüten wirken entzündungshemmend, wundheilend, blutreinigend, beruhigend und aphrodisierend.

Der kindliche Notfall ist ein komplexes und dramatisches Geschehen, das die beteiligten Helfer vor höchste Anforderungen stellt. Oft werden sie unerwartet mit dem schlechten Zustand des Kindes konfrontiert und sollen binnen Sekunden richtig handeln. Reanimation des Neugeborenen

Der kindliche Notfall ist ein komplexes und dramatisches Geschehen, das den Helfern alles abverlangt. Sie werden unerwartet mit dem schlechten Zustand des Kindes konfrontiert und sollen sofort richtig handeln.

Nach ein paar Stunden ist das Kind auf der Welt - und die Mutter glücklich? Nicht ganz, denn wie eine Frau einmal entbunden hat, hat selbst 10 Jahre später noch Auswirkungen darauf, wie gestresst oder zufrieden sie ist. Geburtsmethode beeinflusst die Zufriedenheit

Wie eine Frau einmal entbunden hat, hat selbst 10 Jahre später noch Auswirkungen darauf, wie gestresst oder zufrieden sie ist.

Kopfgneis: Aus medizinischer Sicht besteht keine Behandlungsnotwendigkeit, doch wünschen viele Eltern eine einfache, sichere und effektive Möglichkeit, die Schuppen zu entfernen. Eine Studie untersucht die Wirksamkeit von Oleogel-Formulierungen gegenüber Was hilft am besten bei Kopfgneis?

Es besteht medizinisch keine Behandlungsnotwendigkeit, doch wünschen viele Eltern eine sichere und effektive Möglichkeit, die Schuppen zu entfernen.

Jede Hebamme begleitet im Laufe ihrer Berufstätigkeit wissentlich oder unwissentlich auch Frauen durch Schwangerschaft und Geburt, die aus unterschiedlichen Gründen an den Folgen eines Traumas leiden. Begleitung traumatisierter Frauen während der Geburt

Jede Hebamme begleitet im Laufe ihrer Berufstätigkeit wissentlich oder unwissentlich auch Frauen durch Schwangerschaft und Geburt, die aus unterschiedlichen Gründen an den Folgen eines Traumas leiden.

Die Sicherheit der außerklinischen Geburt wird international unterschiedlich bewertet. In Deutschland können Frauen mit niedrigem Risiko ihren Geburtsort frei wählen. Landesspezifische Untersuchungen sind bisher selten, jedoch nötig. Outcomes geplanter Low-Risk Geburten

In Deutschland können Frauen mit niedrigem Risiko ihren Geburtsort frei wählen. Landesspezifische Untersuchungen sind bisher selten, jedoch nötig.

Newsletter für Hebammen

  • Hippokrates Newsletter für Hebammen

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.