Trauma

Vortragsprogramm für Heilpraktiker und Heilpraktiker für Psychotherapie

Raum 6

  • (Frühe) Traumata und mögliche Folgen in der späteren Lebenszeit

    10:00 – 11:30 Uhr

    Referentin: Gisela Wallbruch, M.Sc.
     

    Im Vortrag schildert die Referentin zunächst an Beispielen aus der Biografie einer Klientin die Beinahe-Abstürze und scheinbaren Brüche vor allen Dingen in schwierigen Zeiten des Übergangs (Schwangerschaft, Trennungen, Wechseljahre...) und stellt dabei den Zusammenhang her zu frühen Traumata. Sie zeigt, wie die Klientin jeweils in Zeiten von Überlebenskrisen nach einem Trauma-kompensatorischen Muster handelte und es schien, dass 'Lernen aus Erfahrung' nicht möglich war. Erst mit stimmigen neueren (Trauma- und Körper-) Psychotherapieansätzen wurde eine schrittweise Wandlung und Heilung möglich.

  • Somatic Experiencing – eine Methode zur Traumabehandlung

    11:45 – 13:15 Uhr

    Referentin: Doris Müller

    Somatic Experiencing (SE)® ist ein Basiskonzept zur Behandlung von Menschen, die durch Schock- oder
    Entwicklungstraumata belastet sind oder unter chronischen Stress leiden. Die Methode reguliert das Nervensystem, verstärkt die Resilienz und ermöglicht den Klienten, wieder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen und ihr Leben aktiv zu gestalten. Sie erfahren in diesen Vortrag, wie wir mit dem Nervensystem arbeiten und warum. Wir besprechen die Grundprinzipien von SE und machen diese durch kurze Übungen erfahrbar. 

  • EMDR in der Traumatherapie

    14:15 – 15:45 Uhr

    Referentin: Ulrike Zimmermann

    EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine Methode, mit der mittels gelenkter Augen-bewegungen eine Desensibilisierung und psychische Verarbeitung traumatischer Situationen stattfinden kann.
    Wer EMDR begründet hat, wie es wirkt, welche Möglichkeiten aber auch Grenzen die Methode hat, welche Mythen sich rund um EMDR spinnen und welche Ausbildungsstandards wichtig sind, um lege artis praktizieren zu können, erfahren Sie in diesem Vortrag.

  • Akute Krise in der Praxis

    16:15 – 17:45 Uhr

    Referentin: Sandra Brökel

    Manchmal arbeiten wir – auch unbeabsichtigt – aufdeckend, öffnen einen Deckel zum Unbewussten.
    Schlummern dort unbearbeitete traumatische Erfahrungen, kann dies den Patienten in eine akute Krise katapultieren.
    Was Sie tun können, um den Deckel zu schließen, damit der Patient die Praxis stabil verlässt, erfahren Sie in diesem Vortrag.

     

Programmheft 2020

  • Jetzt online blättern

    Werfen Sie gleich einen Blick ins Online-Programmheft und informieren Sie sich in Ruhe, auf welche Vorträge und Referenten Sie sich freuen können.

Call to Action Icon
Jetzt anmelden und Teilnahme sichern!