Berufspolitik: Was gibt es Neues?

Alles aus? Ein Update zur politischen Situation des Heilpraktikerberufs

12:15 – 13:15 Uhr, Raum 8

Referenten: Siegfried Kämper und Ulrich Sümper

Politiker fordern seit einem Jahr laut, Heilpraktikern die Ausübung der Heilkunde auf der bisherigen Basis zu untersagen. Ihr Argument: Heilpraktiker gefährden die Patientensicherheit. Damit ist 2019 bereits das Verbot der Eigenblutbehandlung durchgesetzt worden. Und es könnte das Hauptargument sein, das im von der Bundes-regierung beauftragten „Rechtsgutachten zum Heilpraktikerrecht“ für die Abschaffung des Berufs angeführt werden wird. Denn auch diese Option soll das Rechtsgutachten prüfen.

Wie ist aktuell die politische Entwicklung? Wie ist die Stimmung in Berlin, in den Landeshauptstädten? Will man den Heilpraktikerberuf dort noch – oder eher nicht? Wie könnte das Rechtsgutachten der Bundesregierung ausfallen – best case und worst case? Warum sind unsere Gegner so mächtig und medial gut aufgestellt und wir vermeintlich so schwach und in der Öffentlichkeit wenig präsent? Was können und müssen wir tun, um das zu ändern? 

Darüber sprechen Ulrich Sümper und Siegfried Kämper, Präsident und Vizepräsident des Bundes Deutscher Heilpraktiker (BDH), in ihrem Vortrag. Sie stehen Ihnen Rede und Antwort zu Fragen rund um die politischen Entwicklungen. Und sie zeichnen Ideen, was jeder einzelne tun kann, wenn seine berufliche Existenz bedroht ist.

Programmheft 2020

  • Jetzt online blättern

    Werfen Sie gleich einen Blick ins Online-Programmheft und informieren Sie sich in Ruhe, auf welche Vorträge und Referenten Sie sich freuen können.