• Anlagetechniken

     

Anlagetechniken

Es gibt die Muskel-, Ligament-, Korrektur- und Lymphtechnik. Zu den Sonderformen gehören die Faszien- und die Neuraltechnik. Im Folgenden werden diese Techniken im Detail beschrieben und ihre Wirkungsweisen erläutert. Um ein besseres Verständnis für die praktische Anwendung zu vermitteln, werden die einzelnen Techniken jeweils anhand verschiedener Applikationsformen (I-, Y-, Fächertape) sowie an praktischen Beispielen erläutert.

Bei der Muskeltechnik werden die Tapes auf Muskelverläufe appliziert. Die Tapeapplikation erfolgt ohne Zug mit einem Ioder Y-Tape. Eine Kombination mit anderen Anlagetechniken ist ebenfalls möglich. Die Haut bzw. der Muskel wird zuvor in eine maximale schmerzfreie Vordehnung gebracht.

Das Tape kann mithilfe der Muskeltechnik tonisierend oder detonisierend appliziert werden:

● Bei der tonisierenden Technik werden die Tapes vom Muskelursprung (Punctum fixum) zum Muskelansatz (Punctum mobile) geklebt. Hierbei wird die Farbe Rot verwendet, da Rot eine aktivierende und wärmende Wirkung zugeschrieben wird.
● Bei der detonisierenden Technik werden die Tapes vom Muskelansatz (Punctum mobile) zum Muskelursprung (Punctum fixum) appliziert. Hierzu wird die Farbe Blau verwendet. Blau gilt als entspannend und kühlend.

Bei der Muskeltechnik befindet sich das zu applizierende Gewebe zuvor immer in Vordehnung. Eine aktive Vordehnung kann durch den Patienten erfolgen. Eine passive Vordehnung ist häufig notwendig, wenn aufgrund von Bewegungseinschränkungen, Lähmungen oder Schmerzen in den Gelenken keine aktive Dehnung möglich ist. Das Tape sollte möglichst immer im vorgedehnten Zustand vermessen werden, um spätere Längendifferenzen beim Applizieren zu vermeiden.

Ziele und Wirkungsweise:
● Schmerzlinderung
● Muskelrelaxation (detonisierend)
● Muskelunterstützung (tonisierend)
● Verbesserung der Muskelfunktion in Kraft und Koordination
● Verbesserung der Durchblutung

Anwendungsbeispiele:
● Impingement-Syndrom
● Ischialgie
● Epicondylitis humeri radialis und ulnaris

Im Folgenden wird die Muskeltechnik anhand der Anlage eines I- und eines Y-Tapes erläutert. 

Lesen Sie das gesamte Kapitel hier: Taping für Heilpraktiker - 5 Anlagetechniken

Aus dem Titel: Taping für Heilpraktiker

Newsletter Heilpraxis

Buchtipp

Taping für Heilpraktiker
Bianca PetersTaping für Heilpraktiker

EUR [D] 41,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.