Aromatherapie in der Praxis

21. Mai 2022, 10:00 - 17:45 Uhr

  • Ätherische Öle – Hydrolate - Fette und fette Pflanzenöle – wie unterscheiden sie sich

    10:00– 10:45Uhr

    Referentin: Ingeborg Stadelmann, Wiggensbach

    Aromatherapie zählt zu den ganzheitlichen Methoden der Heilpraxis. Am Anfang einer guten Therapie steht auch die Aufklärung zu den Pflanzenwirkstoffen. Nicht nur was ein ätherisches Öl ausmacht und worin es sich zum Hydrolat unterscheidet, sondern auch die Erkenntnis, dass oftmals über 90% einer Rezeptur aus dem Trägerstoff Pflanzenöl oder Pflanzenfett besteht. Eben die Wahl dieser Komponente kann eine entscheidende Rolle in der Therapie spielen. Die erfahrene Referentin berichtet aus über 30 Jahren Erfahrung und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu dieser beliebten „Dufttherapie“.  

  • Was Riechstörungen über die psychische Gesundheit aussagen

    11:00– 11:45Uhr

    Referentin: Dr. Eva Heuberger, St. Ingbert

    In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Erkenntnisse gewonnen über die fundamentale Bedeutung der Informationen aus der Nase für das Über- und Zusammenleben der Menschen. Ist der Geruchssinn gestört, so hat dies ebenso weitreichende Konsequenzen. In diesem Vortrag beleuchte ich den Zusammenhang zwischen Riechstörungen und psychiatrischen Erkrankungen, und wie Düfte diagnostisch und therapeutisch bei psychischen Störungen eingesetzt werden können.

  • Aromatherapeutische Rezepturen aus der Apotheke: Ihr Wunsch – unser Auftrag

    13:15– 14:00 Uhr

    Referentin: Gisela Hillert, Frankfurt

    Wie kann eine optimale Lösung aussehen zwischen Wunsch und Realisierung? Welche 
    Klippen und Fallstricke gibt es?
    Anhand einiger Rezepturvorschriften wird beleuchtet, wie wichtig die korrekte Bezeichnung 
    der ätherischen Öle ist, welche Vorschriften zu beachten sind und welche Qualitätsanforderungen die Natursubstanzen erfüllen müssen. Berücksichtigt wird hierbei auch eine ökologisch sinnvolle Auswahl der Grundstoffe. 

  • Aromatherapie in der Naturheilpraxis

    14:15 - 15:00 Uhr

    Referent: Maren Schmidt, Erfurt

    Der Vortrag möchte Ansätze aufzeigen, die in der naturheilkundlichen Therapie eine sinnvolle Ergänzung zu zahlreichen Behandlungsmethoden darstellen können.
    Die Aromatherapie hat oftmals noch eine untergeordnete Rolle in der Naturheilkunde-völlig zu Unrecht!  Unterstützt sie doch mit ihren hochkomplexen Strukturen ( bis zu 400 Einzelsubstanzen ) den Körper bei einer Vielzahl von Erkrankungen.
    Die Kraft der Pflanzen bei Beschwerden aller Art nutzen – das ist das Ziel der Aromatherapie. So wirkt sie u.a. bei
    •    Schmerzen
    •    Erkrankungen der Atemwege
    •    Konzentrationsstörungen
    •    Schlafstörungen
    •    Demenz
    •    Ängste
    •    In der Palliativpflege
    Erleben Sie die wunderbare Welt der duftenden Therapie!
     

  • Raumbeduftung – aber sicher!

    15:45 - 16:30 Uhr

    Referent: Volkmar Heitmann, Friedberg

     

    Die Raumbeduftung mit ätherischen Ölen hat sich in vielen Bereichen bewährt. Doch auch hier gibt es bestimmte Gesundheits- und Hygieneaspekte, über die jede Anwenderin und jeder Anwender Bescheid wissen sollte.
    Die üblichen Gerätetypen werden vorgestellt und die Vor- und Nachteile der verschiedenen Techniken verglichen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Risiko einer Oxidation der ätherischen Öle. Dies wird anhand von Messungen illustriert.

  • Aromatherapie in der Tierheilpraxis

    16:45 - 17:30 Uhr

    Referentin: Barbara Adä, Sontheim

    Pflanzenöle als Teil der Phytotherapie können durch ihre vielseitig wirksamen Inhaltsstoffe erfolgreich bei Tieren eingesetzt werden. 
    Die Referentin berichtet aus ihrer 14-jährigen Praxiserfahrung, mit Aromatherapie. So komplex die pflanzlichen Vielstoffgemische sind, so vielseitig ihre Anwendungsmöglichkeiten, z.B. bei Gehörgangsentzündungen von Hunden, Muskelverspannungen bei Pferden sowie Dermatiden bei Tieren. 

  • Schlussdiskussion

    17:30 - 17:45 Uhr

Call to Action Icon
Jetzt anmelden und Teilnahme sichern!

KONTAKT

Hotline Für Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen sind wir täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie zu erreichen Tel.:+49 (0) 711/8931-541 Fax:+49 (0) 711/8931-370 E-Mail Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Cookie-Einstellungen