Forum DHZ: Neuralgien

4 Fachleute – 4 Behandlungsstile

Sie kennen das Konzept aus der DHZ und vom DHT der letzten Jahre: Vier Naturheilkundige aus unterschiedlichen Fachrichtungen stellen ihre bewährten Behandlungsstrategien zu einem Themenschwerpunkt vor – kompakt, anwendungsbezogen und prägnant.

Raum 2

  • Grundlagen zur Polyneuropathie

    10:00 - 11:45 Uhr

    Referent:
    Christian Blumbach, Duisburg

    Von jeher wenden sich Menschen vor allem wegen schmerzhafter Geschehen wie der Neuralgie an Heilkundige. Ich stelle Ihnen in diesem Vortrag vor, wie Schmerzen entstehen, wir sie wahrnehmen und verarbeiten und welche Unterschiede zwischen chronischem und akutem Schmerz bestehen. Wir vertiefen komplementäre Ansätze und auch klassische ärztliche Vorgehensweisen der Schmerztherapie. Denn Schmerzen müssen einem nicht auf die Nerven gehen.

  • Gegen das Kribbeln – Behandlungskonzepte bei Polyneuropathie

    13:15 - 14:00 Uhr

    Referentin:
    Christina Casagrande, Türkenfeld

    Die Symptome dieses Krankheitsbildes sind ebenso vielfältig wie seine Ursachen. Es gibt daher auch nicht den einen erfolgversprechenden Behandlungsansatz. Ich stelle Ihnen in diesem Vortrag verschiedene Ansätze vor, mit denen sich zahlreiche Symptome der Polyneuropathie einzeln oder kombiniert behandeln lassen, unter anderem mit spagyrischen Heilmitteln nach Alexander von Bernus, homöopathischen Urtinkturen und der Aromatherapie.

  • Gegen das Missempfinden in der Hand – Behandlungskonzepte beim Karpaltunnelsyndrom

    14:15 - 15:00 Uhr

    Referent:
    Andreas Domes, Mannheim

    Das Karpaltunnelsyndrom ist ein häufig vorkommendes Beschwerdebild, nicht selten schlecht diagnostiziert. Die Auslöser können im Schultergelenk, den Muskeln und Faszien in diesem Bereich, sowie in HWK und BWK lokalisiert sein. Ich stelle Ihnen in diesem Vortrag neben der Diagnostik ein Behandlungskonzept vor, das sich zusammensetzt aus segmentaler Injektionstherapie, Homöosiniatrie, Schröpfen, Komplexmittelhomöopathie und manuellen Verfahren.

  • Gegen den Gesichtsschmerz: Behandlungskonzept bei Trigeminusneuralgie

    15:45- 16:30 Uhr

    Referentin:
    Stefanie Gundacker, Heltersberg

    Heftige, plötzlich einschießende Schmerzen, oft durch „Trigger“ wie Kauen oder Zähneputzen ausgelöst, sind das typische Symptom der klassischen Trigeminusneuralgie. Ich stelle Ihnen in diesem Vortrag drei Therapieansätze vor, die sich wunderbar zu einem Behandlungskonzept ergänzen: Hypnosetherapie, Blutegeltherapie und Vitamin-B-Komplex-Gabe. Mit der Hypnosetherapie kann die Schmerzwahrnehmung verändert werden; Blutegel können den eventuell entzündlich verändern oder gereizten Nerv beruhigen; verschiedene B-Vitamine können zudem helfen, die geschädigte Myelinscheide zu regenerieren.

  • Ich hab' Rücken – Behandlungskonzept bei Ischialgien

    16:45 - 17:30 Uhr

    Referent:
    Siegfried Kämper, Gelsenkirchen

    Die mit der Wirbelsäule verbundenen Sehnen, Muskeln und Faszien sind anfällig für Ablagerungen, wodurch es in der Folge zu Verspannungen und Schmerzen kommen kann. Rückenschmerzen werden zunächst meist durch eine Schonhaltung mit Bewegungseinschränkung kompensiert - bis eine physiologische Bewegung nicht mehr möglich ist und es sogar zu Degeneration kommen kann. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie mit homöopathischen Komplexmitteln, „kleiner“ Neuraltherapie und einfachen Handgriffen Patienten von Schmerzen befreien und die Schmerzursache beseitigen, sodass eine physiologische Bewegung wieder möglich ist.

KONTAKT

Hotline Für Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen sind wir täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie zu erreichen Tel.:+49 (0) 711/8931-541 Fax:+49 (0) 711/8931-370 E-Mail Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.