• Schleimhaut-Therapie - bei Störungen der Darmbarriere

     

Schleimhaut-Therapie bei Störungen der Darmbarriere

Es ist das Immunsystem, das bei allergischen Erkrankungen und bestimmten Nahrungsmittelunverträglichkeiten nicht regelrecht, sondern überzogen auf Substanzen reagiert, die für den gesunden Menschen harmlos sind. Da 80 % des körpereigenen Immunsystems im Darm lokalisiert sind, ist die Darmmukosa von zentraler Bedeutung.

Die Darmschleimhaut versorgt den Körper nicht nur mit den lebensnotwendigen Substanzen, sie fungiert auch als Barriere gegen eindringende Krankheitserreger wie Bakterien, Pilze, Viren sowie gegen unverdaute Nahrungspartikel (Allergene). Sind Schleimhautbereiche durch Gifte, chronische Erkrankungen, Stress oder Infektionen geschädigt, können sich wegen der gestörten Barrierefunktion sogar allergische Symptome entwickeln.

Kurz gefasst:

  1. Mithilfe der mikrobiologischen Therapie wird das Immunsystem moduliert.
  2. Sie ist gleichermaßen eine erfolgreiche Basistherapie bei gastroenterologischen und immunologischen Erkrankungen sowie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
  3. Häufig gehen diese Erkrankungen mit einer Störung der Darmbarriere einher.

Auslösende Faktoren

Zu den Faktoren, die allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten auslösen können, gehören neben Antigenen insbesondere Nahrungsmittel, die Zusatzstoffe enthalten oder reich an biogenen Aminen sind. Bestimmte Verdauungsstörungen können ebenfalls die Ursache sein:

  • Tierische oder pflanzliche (Proteine) Antigene können IgE- oder IgG-Antikörper vermittelte allergische Reaktionen hervorrufen.
  • Nahrungszusatzstoffe (Arzneimittel, Konservierungsmittel, Aromen und Farbstoffe) bewirken eine Freisetzung von Mediatoren wie Histamin oder Leukotrienen aus den Mastzellen des Gewebes: Es können pseudoallergische Symptome auftreten.
  • Nahrungsmittel, die stark mit biogenen Aminen (z. B. Histamin, Serotonin, Tyramin, Dopamin) belastet sind, können vasoaktive Reaktionen wie Blutdruckabfall, erhöhte Pulsfrequenz oder Herzrasen, Verengung der Bronchien, Bauchkrämpfe, aber auch Unruhe verursachen.
  • Bei Maldigestion (Enzymdefekte oder Enzymmangel) können Nährstoffe nicht genügend gespalten werden, z. B. durch Laktase.
  • Infolge einer Malabsorption (mangelnde Aufnahme von Nährstoffen), z. B. Fruktosemalabsorption, werden Nährstoffe nicht oder nicht ausreichend in den Körper transportiert.
  • Toxinbelastete Nahrungsmittel (falsche Lagerung, verdorbene Lebensmittel) können zu Intoxikationen mit entsprechenden Symptomen führen.
Mögliche Reaktionen können aber auch den Bewegungsapparat betreffen und dort z. B. Muskel- und Gelenkschmerzen hervorrufen. Diese Symptomenvielfalt erschwert die schulmedizinische Diagnostik und die Durchführung einer erfolgreichen Therapie, weshalb sich Therapeuten oft mit folgenden Problemen konfrontiert sehen:

  • Zum einen kann eine einzige Reaktion wie Asthma bronchiale durch verschiedene der oben genannten Faktoren ausgelöst werden.
  • Zum anderen ist es manchmal unmöglich, die zahlreichen geschilderten Symptome eines Patienten einem einzigen auslösenden Agens zuzuordnen, wenn gleichzeitig z. B. gastrische, intestinale, bronchiale oder dermatologische Symptome beschrieben werden.
So kommen häufig mehrere der oben genannten Faktoren gleichzeitig infrage, die sowohl eine allergische Reaktion, als auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vermuten lassen. Dieses gemeinsame Auftreten lässt sich jedoch plausibel mit einer Barrierefunktionsstörung der Mukosa erklären.


Lesen Sie den gesamten Beitrag hier: Schleimhaut-Therapie bei Störungen der Darmbarriere

Aus der Zeitschrift Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift 1/2014

Call to Action Icon
Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift Jetzt kostenlos testen!
CAM 2017 Forum DHZ: Neurodermitis

Im Rahmen des 34. Deutschen Heilpraktikertages findet am 29. April 2017 das Forum DHZ mit dem Schwerpunkt Neurodermitis statt. Vier Naturheilkundige aus unterschiedlichen Fachrichtungen stellen ihre bewährten Behandlungsstrategien vor.

Newsletter Heilpraxis

Quelle

Buchtipps

Differenzialdiagnose für Heilpraktiker
Michael Herzog, Eva Lang, Jürgen SengebuschDifferenzialdiagnose für Heilpraktiker

Kompendium mit Steckbriefen und Mind-Maps

EUR [D] 49,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.