Cover

Herzlich willkommen

IOK – Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie ist die deutschsprachige Fortbildungszeitschrift für den Kieferorthopäden. Die IOK erscheint viermal pro Jahr und veröffentlicht praxisnahe Originalarbeiten, Übersichtsbeiträge und Fallstudien aus dem Gebiet der Kieferorthopädie.

DOI 10.1055/s-00000026

Informationen aus Orthodontie und Kieferorthopädie

In dieser Ausgabe:

Versorgung junger Patienten mit kraniofazialen Anomalien mittels digitaler Technologie im Tübinger Konzept

Für die Behandlung junger Patienten mit kraniofazialen Anomalien ist die Entwicklung eines digitalen Workflows für das Design von Apparaturen auf Basis von intraoralen Scans die erste Hürde. Um die Sicherheit dieser Patientengruppe zu gewährleisten, werden potenzielle additiv oder subtraktiv gefertigte Materialien getestet und die Genauigkeit in vitro gemessen.

weiterlesen ...

Bildgebung zur forensischen Altersdiagnostik bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Bei immer mehr ausländischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ohne gültige Ausweispapiere wird bei vermutlich falschen Altersangaben eine forensische Altersdiagnostik angefordert. In diesem Beitrag werden Möglichkeiten und Grenzen der bildgebenden Verfahren bei lebenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen dargestellt.

weiterlesen ...

Zahnärztlich-chirurgische Vorbereitung und Unterstützung kieferorthopädischer Maßnahmen

Das Ziel chirurgischer Maßnahmen während oder vor einer kieferorthopädischen Therapie ist die Erleichterung der Einstellung und der langfristige Erhalt einer stabilen Okklusion sowie die Ausformung der Zahnbögen, wenn dies mit kieferorthopädischen Mitteln allein nicht realisierbar ist.

Die in diesem Artikel beschriebenen Eingriffe können unter der Voraussetzung entsprechender Kompetenz des Behandlers und der erforderlichen technischen Ausstattung auch in der hauszahnärztlichen Praxis durchgeführt...

weiterlesen ...

Herstellung einer Relaxationsschiene

Video 1 Herstellung serieller Schienen (http://dx.doi.org/10.1055/a-1544-8862).

Pathologische Kiefergelenkbefunde im Sinne einer kraniomandibulären Dysfunktion (CMD) können grundsätzlich in jedem Lebensalter auftreten.

Der Begriff „kraniomandibulären Dysfunktion“ definiert einen Symptomkomplex, der schmerzhafte und nicht scherzhafte Störungen im Bereich der Muskulatur und der Kiefergelenke beschreibt. Das Spektrum umfasst Schmerzen im Bereich der Kaumuskulatur und Gelenkkapsel (myofazialer Schmerz,...

Entspannung der Muskulatur

Ausschalten von Parafunktionen

weiterlesen ...

Thieme Newsletter

  • Jetzt anmelden und Paper sichern!

    Jetzt Whitepaper sichern!

    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und Sie erhalten als Dankeschön das Paper "Arzneimittelwechselwirkungen: Bedeutung für die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde".

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren! ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennenlernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion redaktion-31340 E-Mail schreiben

Produkte zum Thema

Kieferorthopädie
Franz Günter, Norbert Schwenzer, Michael Ehrenfeld, M. Oliver, Hans-Peter BantleonKieferorthopädie

EUR [D] 107,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Kieferorthopädie
Winfried HarzerKieferorthopädie

EUR [D] 49,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Cookie-Einstellungen