Medizin und Markt

Infothek ALK-positives, nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom  

Seit Mitte des Jahres 2015 steht für erwachsene Patienten mit fortgeschrittenem, Anaplastische Lymphomkinase (ALK)-positivem, nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) eine neue Therapieoption zur Verfügung. Die Substanz erhielt aufgrund der guten Ergebnisse von 2 globalen, offenen, einarmigen Multizenterstudien die EU-weite Zulassung. Hier wurden vor allem eine starke Tumorschrumpfung und eine deutlich verlängertes, progressionsfreies Überleben erzielt.

DialogCenter Atemwege

Die Behandlung von Asthma und COPD konzentrierte sich in den letzten Jahrzehnten zu sehr auf den Wirkstoff. Wir beleuchten hier die wichtige Bedeutung des verwendeten Inhalationsgeräts. Inhalatoren sind ein integraler Bestandteil der Asthma- und COPD-Therapie. Für den Behandlungserfolg sind sie teilweise wichtiger als die Wirkstoffe selbst.

 

DialogCenter Hepatische Enzephalopathie

Über 80 Prozent der Leberzirrhotiker können eine Hepatische Enzephalopathie (HE) entwickeln, bei ca. 36 Prozent bildet sich eine manifeste HE mit unterschiedlichem Schweregrad und Ausprägung (Labenz 2014). Die HE ist eine häufige und folgenschwere Komplikation der Leberzirrhose (Grüngreiff 2014).

Infothek Secukinumab 

Mit der Thieme Infothek zu Psoriasis-Arthritis (PsA) und ankylosierende Spondylitis (AS) möchte Novartis Pharma GmbH über diese entzündlichen Gelenkerkrankungen informieren, die zur Gruppe der Spondyloarthritiden (SpA) gehören. Sie verlaufen schubweise und verursa­chen für Patienten durch Schmerzen und funktionelle Einschrän­kungen einen hohen Leidensdruck. Der frühzeitige Einsatz einer effizienten Therapie ist von ausschlaggebender Bedeutung, um das Fortschreiten der Erkrankung zu mindern und damit die Lebens­qualität der Patienten aufrecht zu erhalten.

Infothek Infektion und Transplantation

Nach einer Organtransplantation ist eine Suppression des Immunsystems notwendig. Dadurch treten bei vielen Patienten Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen auf. Die aktuelle S3-Leitlinie empfiehlt zur Prophylaxe Immunglobuline. Ausführliche Informationen zum klinischen Einsatz von spezifisch angereicherten Immunglobulinen stellt Biotest in der Infothek „Infektion und Transplantation“ zur Verfügung – für Transplantationsmediziner, Chirurgen und andere mit der Behandlung von Organtransplantierten befasste Experten.

DialogCenter Herpes zoster in der Hausarztpraxis

Eine Gürtelrose kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, vor allem bei älteren Patienten. Der Herpes zoster muss deshalb schnell erkannt werden, um durch eine frühzeitige, effektive Behandlung das Leiden zu verkürzen und das Risiko von Spätkomplikationen zu mindern.

DialogCenter Der geriatrische Patient

Der geriatrische Patient verdient unsere besondere Aufmerksamtkeit. Dieses DialogCenter fokussiert Themen wie die Medikation bei Multimorbidität, Schmerz-Therapie, COPD und Asthma sowie das Management der Versorgung.

DialogCenter DNA-Diagnostik und individualisierte Arzneimittel-Therapie

Dank der DNA-Diagnostik kann der individuelle Behandlungserfolg in vielen Indikationen verbessert werden. Die DNA-Tests zur individualisierten Arzneimitteltherapie wurden erst durch die vollständige Sequenzierung des menschlichen Genoms möglich. Das DialogCenter DNA Diagnostik gibt Ihnen Einblicke in Theorie und Praxis der DNA-Diagnostik und bietet ein einen umfangreichen Überblick.

DialogCenter Lipidmanagement aktuell

Erhöhtes LDL-Cholesterin (LDL-C) ist ein zentraler kardiovaskulärer Risikofaktor. Die LDL-C-Senkung spielt daher eine Schlüsselrolle in der Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Über bewährte Ansätze, die Herausforderung Hypercholesterinämie und neue Therapiemöglichkeiten berichtet das DialogCenter Lipidmanagement.

DialogCenter Doss® - Sturzprophylaxe

Dass Vitamin D den Knochen stärken kann, ist bekannt. Dass aber eine bestimmte Variante auch den Muskel stärkt und die Sturzrate senkt, ist neu. Mit einem recht einfachen Beweglichkeitstest lässt sich das Sturzrisiko bei älteren Menschen vorhersagen – zumindest bei besonders gefährdeten Personen. Lesen Sie mehr dazu und besuchen Sie unser DialogCenter Sturzprophylaxe.

DialogCenter Praxis-Strategien Hypertonie

Herzstück modernen Hypertoniemanagements sind die ESH/ESC-Guidelines von 2013. Wie hat sich die Hochdruck-Therapie verändert? Wie wirksam ist ein passender Lebensstil? Das DialogCenter Praxis-Strategien Hypertonie beleuchtet spezifische Anforderungen verschiedener Patientengruppen, stellt aktuelle Forschungen vor und betrachtet diverse Strategien.

DialogCenter Gerinnungsmanagement

Für Patienten mit akutem Koronarsyndrom hat es schon deutlich schlechtere Zeiten gegeben – die Versorgungsmöglichkeiten wurden in den letzten 20 Jahren enorm verbessert. Trotzdem gibt es noch reichlich Potenzial: Dieses liegt z.B. in einer optimierten Beeinflussung der Gerinnungsmechanismen. Insgesamt tut sich viel auf dem Gebiet der Antikoagulation. Das DialogCenter Gerinnungsmanagement bringt Sie auf den aktuellen Stand.

DialogCenter Der Psoriasis-Patient in der Hausarztpraxis

In den letzten Jahren hat sich in der Behandlung der Schuppenflechte eine Menge getan. Neue, biologische Medikamente haben das Therapiespektrum erweitert. Dieses DialogCenter ist eine Auswahl informativer Beiträge zum Thema und bringt Sie auf den aktuellen Stand.

DialogCenter Schmerztherapie

Im DialogCenter Schmerztherapie lädt Grünthal alle Hausärzte dazu ein Tipps und Services zum Thema Schmerz und Schmerzpatienten nachzulesen. Wissen und Expertenrat - Nutzen Sie die wertvollen Expertentipps, informieren Sie sich per Video über die aktuelle Therapie starker chronischer Rückenschmerzen und bestellen Sie den praktischen Abreißblock mit Übungen zum Rückentraining Ihrer Patienten oder laden Sie diese Anleitungen direkt herunter.

Infothek Riociguat

Mit der Thieme Infothek Riociguat lädt MSD dazu ein sich zum Thema pulmonale Hypertonie (PH) zu informieren. Die pulmonale Hypertonie, auch Lungenhochdruck genannt, ist eine schwere, fortschreitende und lebensbedrohliche Krankheit des Herzens und der Lunge. Da die Symptome einer PH nicht spezifisch sind, kann es bis zur richtigen Diagnose bis zu zwei Jahre dauern. Eine frühzeitige Diagnose und eindeutige Bestimmung der PH-Form ist essentiell, da eine Verzögerung des Behandlungsbeginns die Lebenserwartung der Patienten verkürzen kann.

Infothek TAVI

Die Thieme Infothek TAVI behandelt das Thema Aoertenklappenstenose. Mit einer Prävalenz von 4,6% gehört Aortenklappenstenose zu den häufigsten Herzklappenerkrankungen bei den über 75-Jährigen. Oft wird der Patient erst nach Auftreten der ersten Symptome - im fortgeschrittenen Stadium - auf die Erkrankung aufmerksam. Edwards Life Sciences stellt die TAVI-Behandlung vor und erläutert wie Sie die Lebensqualität Ihrer Patienten steigern können.
Call to Action Icon
Medizin und Markt Auf einen Blick

Newsletter Innere Medizin

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Infothek ALK-NSCLC weiterlesen
Atemwege weiterlesen
DC Hepatische Enzephalopathie weiterlesen
Call to Action Icon
Infothek Secukinumab weiterlesen
Call to Action Icon
Infothek Infektion und Transplantation weiterlesen
Call to Action Icon
Herpes zoster weiterlesen
Call to Action Icon
Geriatrische Patient weiterlesen
Call to Action Icon
DNA-Diagnostik weiterlesen
Call to Action Icon
Lipidmanagement weiterlesen
Call to Action Icon
Sturzprophylaxe weiterlesen
Call to Action Icon
Hypertonie weiterlesen
Call to Action Icon
Gerinnungsmanagement weiterlesen
Call to Action Icon
Psoriasis-Patient weiterlesen
Call to Action Icon
Schmerztherapie weiterlesen
Call to Action Icon
Infothek Riociguat weiterlesen
Call to Action Icon
Infothek TAVI weiterlesen
Call to Action Icon
Medizin und Markt Auf einen Blick