• Nieren

    Gegenwärtig befinden sich mehr als 200 000 Typ-2-Diabetiker in Zulassungsstudien neuer Substanzen und wissenschaftlichen Untersuchungen.

     

Chronisches Nierenversagen

Was ist neu?

  • Studien zur Progressionsverzögerung diabetischer Spätschäden: Ergebnisse aus großen Studien mit antidiabetischer Medikation zu mikrovaskulären Endpunkten (Nierenfunktion) werden noch 2015 publiziert und zur Verfügung stehen.
  • Kardiovaskuläre Protektion bei Niereninsuffizienz: Weniger als die Hälfte der Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen erhalten eine cholesterinsenkende Therapie. Die Umsetzung von Leitlinien bedarf der Ausweitung der Statintherapie.
  • Progressionsverzögerung bei diabetischer Nephropathie: Die Inzidenz chronischer Dialysebehandlung ist europaweit rückläufig und könnte auf die verbesserte Prävention zurückgeführt werden.
  • Seltene Nierenerkrankungen: Seltene, genetisch bedingte Nierenerkrankungen werden zunehmend entschlüsselt und Therapien stehen zur Verfügung (Enzymersatztherapien, Chaperone, small molecules, Substrate, Vasopressin Antagonist).

 

Studienprogramme zur Progressionsverzögerung diabetischer Spätschäden

Gegenwärtig befinden sich mehr als 200 000 Typ-2-Diabetiker in Zulassungsstudien neuer Substanzen und wissenschaftlichen Untersuchungen. Derzeit werden die Sicherheit und Wirksamkeit von DPP-4-Inhibitoren [1], SGLT2-Inhibitoren, einem Endothelin-A-Rezeptor-Antagonisten (Atrasentan) und einem Mineralkortikoidrezeptor-Antagonisten (Finerenon) in klinischen Outcomestudien geprüft. Viele weitere Strategien befinden sich in Phase-2b-Studien.

Je nach Wirkung der Interventionen sind die Endpunkte kardiovaskulär oder renal:

  • 3 Punkt MACE (major adverse cardiac event)
  • Verdoppelung des Serumkreatinins
  • 40 % Rückgang der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (eGFR)
  • Dialysepflichtigkeit.

Die Albuminurie, ein Surrogatendpunkt, ist meist in den sekundären Endpunkten verankert. Albuminurie wird in 3 Stadien unterteilt:

  • Stadium 1: normale Albuminausscheidung
  • Stadium 2: Mikroalbuminurie
  • Stadium 3: Makroalbuminurie

 

Klinische Relevanz

Derzeit werden große Anstrengungen (Studienprogramme) unternommen, um die Komorbiditäten des Typ-2-Diabetikers einzudämmen und die Progression der diabetischen Nephropathie zu verzögern oder sogar zu stabilisieren.

 

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel Chronisches Nierenversagen

Aus der Zeitschrift DMW 16/15

Call to Action Icon
DMW kennenlernen Jetzt 4 Ausgaben kostenlos testen

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Aktuelles aus Ihrem Fachgebiet: Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Quelle

Buchtipps

Nephrologie
Ulrich Kuhlmann, Friedrich C. Luft, Joachim Böhler, Mark Dominik Alscher, Ulrich KunzendorfNephrologie

Pathophysiologie - Klinik - Nierenersatzverfahren

EUR [D] 169,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.