• Myokard-Revaskularisation Kardiologie Innere Medizin Thieme

     

Myokard-Revaskularisation – Neue ESC Leitlinie

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weiterhin mit einer signifikanten Morbidität und Mortalität assoziert. 2012 starben in Deutschland 128 171 Menschen an einer ischämischen Herzerkrankung – sie ist damit weiterhin eine der führenden Todesursachen (15 %). Entsprechend sind kontinuierliche Therapieoptimierungen erforderlich. Im Folgenden sind die wichtigsten Neuerungen der aktualisierten europäischen Leitlinie zur Myokard-Revaskularisation zusammengefasst.

Was ist neu?

Interdisziplinäre Leitlinie zur Myokard-Revaskularisation: Die Indikation für die myokardiale Revaskularisation wird in eine „prognostische“ und eine „symptomatische“ Indikation unterschieden. Je größer das myokardiale Ischämieareal, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines prognostischen Nutzens (was ab einer Ischämie > 10 % des Myokards postuliert wird). Dem Nachweis einer koronaren Ischämie vor der Revaskularisation wird große Bedeutung beigemessen. Bei angiographisch grenzwertigen Koronarstenosen kann vor allem eine intrakoronare hämodynamische Evaluierung (FFR) klären, ob eine Revaskularisation sinnvoll ist. Bei der koronaren Dreigefäßerkrankung bzw. koronaren Herzerkrankung mit Hauptstammbeteiligung ist vor allem die Komplexität der Koronarstenosen / -verschlüsse maßgeblich für die Entscheidung für eine interventionelle bzw. operative Revaskularisation, nicht aber die Frage, ob eine Hauptstammstenose vorliegt. Dies beruht vor allem auf den Langzeitergebnissen der Syntax-Studie. Einfache Hauptstammstenosen können nun auch mit Stents behandelt werden. Medikamenten-beschichtete Stents sollten unbeschichteten Metallstents in aller Regel vorgezogen werden.

Duale Plättchenaggregationshemmung: welche, und wie lange? Eine duale Plättchenaggregationshemmung nach koronarer Stent-Implantation wird nur noch für 6 Monate bei Patienten mit stabiler KHK empfohlen, und zwar mit Acetylsalicylsäure und Clopidgrel. Bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom (ACS) wird Acetylsalicylsäure und Prasugrel oder Ticagrelor für 12 Monate empfohlen.

The next generation: Bioabsorbierbare Stents: Die bioabsorbierbaren Scaffolds sind im Kommen und werden erstmals in der Leitlinie diskutiert.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag Myokard-Revaskularisation – die neue europäische Leitlinie.

Aus der Zeitschrift DMW 7/2015.

Call to Action Icon
DMW kennenlernen Jetzt 4 Ausgaben kostenlos erhalten!

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Aktuelles aus Ihrem Fachgebiet: Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

Buchtipps

Stressechokardiografie
Ralph Stephan von Bardeleben, Ursula Wilkenshoff, Stephan Beckmann, Irmtraut KruckStressechokardiografie

Manual für Klinik und Praxis

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.

Der Echo-Guide
Thomas Böhmeke, Ralf DolivaDer Echo-Guide

Die kompakte Einführung in die Echokardiografie

EUR [D] 59,99Zum Warenkorb hinzufügenInkl. gesetzl. MwSt.