• Vacomycin-resistente Enterokokken Enterococcus faecalis Georg Thieme Verlag Innere Medizin

     

Vancomycin-resistente Enterokokken

Welche Therapieoptionen gibt es?

Komplizierte Infektionen durch Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) sind ein großes therapeutisches Problem. Zur Therapie kommen da nur wenige Reservesubstanzen in Frage. Resistenzen gegenüber den Reserveantibiotika wurden allerdings mittlerweile auch beschrieben. Von den zugelassenen Substanzen ist Linezolid das am häufigsten eingesetzte Antibiotikum. Für die Therapiealternative Tigecyclin liegen insbesondere bei lebensbedrohlichen Verläufen wie Sepsis oder Endokarditis wenige klinische Daten vor. Daptomycin ist eine Alternative, die jedoch für Enterokokken-Infektionen in Deutschland nicht zugelassen ist.

In der vorliegenden Arbeit wird der Stellenwert der verschiedenen Therapieoptionen im klinischen Alltag auf Basis vorhandener Daten kritisch dargestellt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.


Quelle: DMW 1/2015; Vancomycin-resistente Enterokokken: Welche Therapieoptionen gibt es?

Call to Action Icon
Die neue DMW Jetzt kostenlos kennenlernen

Newsletter-Service

  • Thieme Newsletter - Wissen das sich anpasst - Jetzt kostenlos registrieren

    Jetzt kostenlos anmelden

    Aktuelles aus Ihrem Fachgebiet: Mit brandaktuellen News und Neuerscheinungen, Schnäppchen und tollen Gewinnspielen sind Sie up to date und immer einen Schritt voraus.

DMW - alles bleibt besser!