DOI 10.1055/s-00000027

intensiv

In dieser Ausgabe:

Angehörige sind herzlich willkommen

Nach wie vor gibt es auf den meisten Intensivstationen vorgegebene Besuchszeiten. Dies hindert die Angehörigen mitunter daran, ihren Angehörigen zu begleiten und zu unterstützen. Im Jahr 2007 hat die Stiftung Pflege e. V. erstmalig das Zertifikat „Angehörigenfreundliche Intensivstation“ verliehen. Die Intensivstation des Evangelischen Krankenhauses (EVK) in Hattingen war bundesweit die erste, die dieses Zertifikat verliehen bekommen hat.

weiterlesen ...

Effektive Reanimation durch richtige Kommunikation

Bei einer innerklinischen Reanimation treffen normalerweise Teammitglieder aus unterschiedlichen Abteilungen aufeinander, die in dieser Zusammensetzung noch nie miteinander gearbeitet haben. Diese Tatsache und die Stresssituation, in der sich alle Beteiligten befinden, können die Kommunikation erheblich erschweren, was fatale Folgen für den Patienten haben kann. Eine bestimmte Kommunikationsstrategie und der Einsatz eines Teamleiters können zur Verbesserung der Reanimationsqualität beitragen.

weiterlesen ...

Sind wir bereit für die Zusammenarbeit mit Familien?

Die Zusammenarbeit mit Familien nimmt mittlerweile einen hohen Stellenwert auf Intensivstationen ein. Dennoch stellt sich die Frage: Sind wir wirklich bereit, uns für die Anliegen der Familien zu öffnen? Was benötigen wir konkret, um familienzentrierte Konzepte nachhaltig einzuführen? Und welche Strategien empfiehlt die Literatur?

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Gleich abonnieren oder intensiv kostenlos testen!