DOI 10.1055/s-00000027

intensiv

In dieser Ausgabe:

Nah an der Realität

Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet auch dem Pflegebereich völlig neue Wege für das Training und Lernen. Virtual-Reality-Technologien werden dabei künftig eine zunehmend große Rolle spielen. So lässt sich an virtuellen Patienten mittlerweile vieles effektiver erlernen als am realen Patienten, noch dazu ohne diesen durch Fehlverhalten eventuell zu schädigen. Didaktisch sinnvoll eingesetzt, kann die neue Technik eine wertvolle Ergänzung zur nachhaltigen Kompetenzentwicklung sein.

weiterlesen ...

Wie laut ist das denn?!

Telefonläuten, Klimaanlagen, das Schließen von Türen – all das verursacht Lärm. Auf Intensivstationen kommen dann noch die Geräuschpegel und Alarme der diversen Überwachungsgeräte hinzu, und auch das Personal und die Patienten selbst verursachen Lärm. Wird er zu groß, hat er nicht nur negative Auswirkungen auf den Genesungsprozess der Patienten. Auch das Pflegepersonal leidet. Lärm beeinträchtigt nicht nur ihre Konzentration und Aufmerksamkeit, sondern kann auch ihre Gesundheit dauerhaft schädig...

weiterlesen ...

Alles gleichzeitig und trotzdem gut? (Teil 1)

Der Arbeitsbereich von Intensivpflegenden beinhaltet neben der professionellen Pflege der Patienten auch den zuverlässigen Umgang mit Technik- und Medizinprodukten aller Art. Die anfallenden Aufgaben sind dabei meist wenig planbar, schneller Aufgabenwechsel und das gleichzeitige Erledigen verschiedener Tätigkeiten sind charakteristisch für das Tätigkeitsfeld. Welche Auswirkungen aber hat dieses Multitasking auf die Sicherheit im Umgang mit Medizinprodukten?

weiterlesen ...

Call to Action Icon
Gleich abonnieren oder intensiv kostenlos testen!