Cover

DOI 10.1055/s-00023617

Journal Club AINS

In dieser Ausgabe:

Studie: Das durchschnittliche Einzelkrankenhaus hat wenig Zukunft

Krankenhäuser ohne Verbund- oder Konzernstruktur werden es künftig schwer haben, sowohl mit Blick auf die medizinische Qualität als auch aus wirtschaftlicher Sicht. Insbesondere die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Krise sowie die Herausforderungen, die sich aus der künftigen digitalen Medizin und digitalen Prozessorganisation ergeben, werden es für das Gros der Kliniken kaum möglich machen, als Einzelkrankenhaus weiterzubestehen. Aus diesem Grund sollten neue innovative Lösungen der Verbund- und Konzernbildung überlegt werden, die es auch im öffentlichen Bereich erlauben, überregionale Verbünde zu bilden.

weiterlesen ...

Neue, komplett überarbeitete Leitlinie zur Therapie des ischämischen Schlaganfalls

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) e. V. und die Deutsche Schlaganfallgesellschaft (DSG) haben die aktualisierte und erweiterte S2e-Leitlinie zur Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls publiziert. Die zügige und richtige Behandlung nach einem Schlaganfall rettet Leben und kann bleibende Schäden verhindern. Die Leitlinien geben klare Empfehlungen zum genauen Vorgehen, auch in speziellen Situationen. Neu sind u. a. Aspekte des Post-Stroke-Delirs oder der kardiovaskulären Diagnostik sowie ein Kapitel zu geschlechtsspezifischen Unterschieden bei Schlaganfallpatienten/-patientinnen.

weiterlesen ...

Vermisst: Die Ergebnisse von Tausenden von Arzneimittelstudien

In der Europäischen Union erfüllen mehr als 4000 Arzneimittelstudien derzeit nicht die geltenden Vorgaben für eine zeitnahe Veröffentlichung von Ergebnissen. Cochrane Deutschland setzt sich deshalb zusammen mit 17 anderen Unterzeichnern in einem offenen Brief an die europäischen Zulassungsbehörden erneut für etwas ein, das eigentlich selbstverständlich sein sollte: die Einhaltung längst etablierter Regeln zur Studientransparenz.

weiterlesen ...

Perioperatives Management bei der akuten SAB komplex

Rupturierte intrakranielle Aneurysmata, die zu Subarachnoidalblutungen (SAB) führen, stellen einen neurologischen Notfall mit potenziell katastrophalem Ausgang dar. Bis zu 15 % der Patienten mit SAB sterben, bevor sie das Krankenhaus erreichen. Die meisten spontanen (nichttraumatischen) SAB werden durch rupturierte sakkuläre Aneurysmata verursacht. Intrakranielle Aneurysmata treten schätzungsweise mit einer Prävalenz von 3,2 % in der Allgemeinbevölkerung auf, Blutungen treten mit einer Inzidenz von 2–16 pro 100 000 auf.

weiterlesen ...

Doppellumentuben: Gibt es Risikofaktoren für Atemwegsrupturen?

Die intraoperative Ein-Lungen-Ventilation (ELV) ist ein Standardverfahren für verschiedene Operationen und unverzichtbar bei VATS und robotergestützten intrathorakalen chirurgischen Eingriffen. Die Trennung der Lungen erfordert ein spezielles Atemwegsmanagement, um die abhängige Lunge zu beatmen und optimale Operationsbedingungen in der nicht-abhängigen, kollabierten Lunge zu schaffen.

weiterlesen ...

Dynamisches Modell kann Überlebenswahrscheinlichkeiten abschätzen

Verfahren auf Grundlage der künstlichen Intelligenz werden auch in der Medizin immer breitflächiger eingesetzt. Bislang schätzt man bei Patienten auf Intensivstationen ihre Überlebenswahrscheinlichkeiten ab, indem man verschiedene Scores heranzieht, die sich aus den aktuellen Patientendaten bei Aufnahme auf Intensiv errechnen.

weiterlesen ...

Aktuelles

Highlight

Journal Club

CME-Weiterbildung

Call to Action Icon
Persönlich abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Für Ihr Team abonnieren ... und Wissen teilen!
Call to Action Icon
Alert-Newsletter Das Inhaltsverzeichnis als Mail
Call to Action Icon
Thieme-Newsletter News zu Ihrem Fachgebiet

Produkte zum Thema

SOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin
Claudia Spies, Thoralf Kerner, Marc Kastrup, Christoph Melzer-Gartzke, Hendrik ZielkeSOPs in Intensivmedizin und Notfallmedizin

Alle relevanten Standards und Techniken für die Klinik

EUR [D] 61,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Atlas der peripheren Regionalanästhesie
Gisela Meier, Johannes BüttnerAtlas der peripheren Regionalanästhesie

Anatomie - Sonografie - Anästhesie - Schmerztherapie

EUR [D] 81,99Inkl. gesetzl. MwSt.

Kontakt

Kundenservice Fon:+49 711 8931-321 Fax:+49 711 8931-422 Kundenservice

Redaktion Fon:+49 711 8931-658 Fax:+49 711 8931-107 E-Mail

Cookie-Einstellungen